„Wozu Bilder? Gebrauchsweisen der Fotografie“

Öffentliche Führung

01.02.2015 | 15:00 Uhr

Die Fotografie sei „ein bedeutendes Hilfsmittel für die Künste und die Wissenschaften geworden. Sie ist allmählich aus dem Studio des Porträtfotografen hinabgestiegen in das Atelier des Malers, in das Laboratorium des Wissenschaftlers, in den Salon des Mannes von Welt und selbst in das Boudoir der eleganten Damen. Sie hat die Meere überquert, die Gebirge erklettert und die Kontinente durchreist: Es gibt Fotografen in Bombay, Madagaskar und Valparaiso. Und weiterhin ist die Fotografie [...] mit dem Künstler und dem Touristen in die Museen, die Kathedralen, tief in den stillen Wald und selbst auf die steilen Gipfel der Alpen und der Pyrenäen gezogen. Sie ist mit dem Forscher in die kostbaren Sammlungen der Wissenschaft gegangen und mit dem Arzt in die Krankenhäuser, mit dem Gerichtsbeamten ins Gefängnis und mit dem Industriellen in die Produktionshalle. Sie hat sich überall dort als unentbehrlich erwiesen und hat allerorten mehr erfüllt als das, was man sich von ihr versprochen hatte.“
(Ernest Lacan, Esquisses photographiques, Paris 1856)

Twitter
MySpace
StumbleUpon
Facebook
deli.cio.us

↑ nach oben

Kontaktdaten
Museumspädagogik:
Frau Maren Heun M.A.
Telefon: 03641-498259
Maren.Heun@jena.de

Kunstsammlung Jena
Markt 7, 07743 Jena
Telefon: +49 (0) 3641 - 49 82 61
Fax: +49 (0) 3641 - 49 82 55

Öffnungszeiten
Dienstag 10 - 17 Uhr
Mittwoch 10 - 17 Uhr
Donnerstag 15 - 22 Uhr
Freitag 10 - 17 Uhr
Samstag 11 - 18 Uhr
Sonntag 11 - 18 Uhr
Montag geschlossen