Ganzjährige Angebote zu den Themen (Früh)Romantik und Leben in Jena für die Klassenstufen 10–12/13

Museumspädagogisches Angebot 2015

„Wo die Künstler eine Familie bilden, da sind Urversammlungen der Menschheit“ – Die Frühromantik(er) in Jena || 60–90 Min.

Die Frühromantiker erlebten und empfanden ihre Zeit als Zeit des Umbruches. Sie schauten kritisch auf ihre Zeit und beschlossen in der Konsequenz, nicht nur in der Literatur neue Wege zu gehen: Der Salon und der Künstlerfamilienverband waren ihre Alternativen zur gesellschaftlichen Konvention. Wir möchten gemeinsam mit den Schülern dem Zeitgeist der Jenaer Frühromantiker nachspüren und ihre neue Form der Geselligkeit kennenlernen. Wählbar mit Aktivteil, in dem die Gruppe in einem Märchen-Legespiel ihr Wissen um die Charakteristika der Märchen testen kann. max. 25 Schüler

Jena und die romantische Malerei || 60 Min.

Romantische Malerei = Caspar David Friedrich! Diese Gleichung kommt den meisten Menschen in den Sinn, wenn man von romantischer Malerei spricht. Die Wenigsten jedoch wissen, dass Jena seine eigene herausragende Künstlerpersönlichkeit besaß: Die Malerin Louise Seidler. Anhand ihres fast vergessenen Werdeganges soll den Schülern die romantische Malerei näher gebracht werden. Nicht ohne dabei die Besonderheiten der Doppelstadt Weimar-Jena und die Rolle der Frau um 1800 zu besprechen. max. 25 Schüler

„Das Rittersche Spannungsgesetz“ und die Entdeckung des ultravioletten Lichts – Die frühromantische Naturforschung in Jena || 60–90 Min.

Die romantische Epoche war nicht nur durch alternative Herangehensweisen an die Literatur und Kunst geprägt, sondern war zeitgleich von einer progressiven naturwissenschaftlichen Forschung bestimmt. In diesem Angebot möchten wir den Schülern die galvanischen Experimente und Versuche mit den Spektren des Lichtes des Johann Wilhelm Ritter vorstellen und Novalis’ naturwissenschaftliche Seite zeigen. Im Anschluss kann ein sogenanntes Thaumatrop selbst hergestellt werden, um damit eine eigene optische Täuschung mit nach Hause zu nehmen. max. 25 Schüler


Twitter
MySpace
StumbleUpon
Facebook
deli.cio.us

↑ nach oben

Kontaktdaten
Literaturmuseum
Romantikerhaus

Unterm Markt 12a
07743 Jena

Telefon: +49 (0) 49 82 43
Fax: +49 (0) 49 82 45
romantikerhaus@jena.de

Anmeldungen:
Nadine Rall
bildung-romantikerhaus@jena.de

Falls Sie eine gebuchte Führung nicht mehr in Anspruch nehmen möchten, stornieren Sie diese bitte spätestens 48 Stunden vor Führungsbeginn, da wir Ihnen sonst leider die jeweilige Führungspauschale in Rechnung stellen müssen.
Diese Regelung betrifft auch Bildungseinrichtungen aus Jena.