Blick vom Löbdergraben Richtung Holzmarkt. © Stadt Jena, Foto: Jens Hauspurg

Aktuelles-Meldung vom 23.04.2014

Aktfotografie in den Jahren von 1880 bis 1914

Der Vortrag „Nicht das Nackte ist unsittlich, sondern das Auge des Beschauers!“ beginnt am Donnerstag, 24. April, 19 Uhr im Stadtmuseum. Die Kulturwissenschaftlerin Kathrin Bißmann spricht dabei über Aktfotografie in den Jahren von 1880 bis 1914 und wirft einen Blick in die geheimen Phantasien in der Zeit der hochgeschlossenen Kragen und langen Handschuh.

Kontakt

Team Kommunikation
André  Kudernatsch
PF 100 338, 07703 Jena
Am Anger 15
07743 Jena

Tel. 03641 49-2004
Fax 03641 49-2020
presse@jena.de
weitere Kontaktdetails plusweniger Kontaktdetails minus


 

Ob Werbung, Videoclips oder erotische Fotografie – weibliche Nacktheit ist in der Gegenwart omnipräsent. Aber Voyeurismus im deutschen Kaiserreich? Es überrascht, dass nackte Körper, vor allem ansehnliche nackte Frauenkörper bereits um 1900 in vielerlei Kontexten präsent waren. Interessant ist, dass insbesondere Kunst und Wissenschaft Argumente für die Abbildung nackter Körper lieferten. Aber Nacktheit diente auch schon als verkaufsförderndes Element. Der Vortrag ist eine Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung „Frauenschönheit. Ideal und Wirklichkeit in der Belle Époque" 

[[ outData.response.numFound ]] Suchergebnisse für [[ outData.currentKeyword ]] in Kategorie [[ inData.CATEGORY ]] auf insgesamt [[ outData.pager.numPages ]] Seiten. Sie befinden sich auf Seite [[ outData.pager.pages[0].currentPage ]].

Suche

wortwörtlich

Suche eingrenzen

Sortierung

[[ noResultMessage ]]

[[noEntrieFoundMessage]]

Meinten Sie:

[[ outData.response.numFound ]] Suchergebnisse für [[ outData.currentKeyword ]] in Kategorie: [[ inData.CATEGORY ]]

ID: [[ doc.id ]] clickCounter: [[ doc.clickCounter ]]

Onlinedatum: [[ doc.onlineDate | convertSolrDate ]] Uhr

Suchergebnisse pro Seite: