Eine vierköpfige Famile mit zwei Kindern porträtiert am Holzmarkt Jena. © Stadt Jena, Foto: Jens Hauspurg

Biologische Vielfalt in Kommunen

Jena hat einen sehr hohen Standard an biologischer Vielfalt. Dies hat die Stadt auch dem herausragenden Landschaftsraum zu danken: Neben dem Naturschutzgroßprojekt "Orchideenregion Jena" finden sich im Stadtgebiet Schutzgebiete und eine Vielzahl gesetzlich geschützter Biotope.

Daraus leitet sich eine besondere Verantwortung ab, diesen hohen Standard zu halten. Bereits heute werden auch im direkten Siedlungsbereich vielfältige Möglichkeiten genutzt, um die biologische Vielfalt zu erhalten bzw. zu verbessern (→ Download).

Kontakt

Team Naturschutz & Landschaftspflege
Christina  Eichner
PF 100 338, 07703 Jena
Am Anger 26
07743 Jena

Tel. 03641 49-5260
christina.eichner@jena.de
weitere Kontaktdetails plusweniger Kontaktdetails minus


Schillers Gartenzinne
Schillers Gartenzinne
© Stadt Jena / Foto: J. Hauspurg

Naturschutzkommune 2007

Insbesondere das Naturschutzgroßprojekt „Orchideenregion Jena – Muschelkalkhänge im Mittleren Saaletal“ hat durch Erstpflegemaßnahmen und den Kauf wichtiger Naturschutzflächen und deren gezielter Pflege und Entwicklung wesentlich zum Erhalt der biologischen Vielfalt und des Kulturlandschaftsraumes in Jena beigetragen.

Weitere Schutzgebiete und die hohe Anzahl gesetzlich geschützter Biotope im Stadtgebiet sowie die Biotopvernetzung entlang der Saale und an den vorhandenen Bächen zeigen das Potenzial und die besondere Verantwortung, die die Stadt in diesem Zusammenhang trägt.

Nicht umsonst konnte die Stadt Jena im Jahr 2007 den von der Deutschen Umwelthilfe vergebenen Titel „Naturschutzkommune 2007“ erringen.

Anschluss an Initiative „Biologische Vielfalt in Kommunen“

Es war ein folgerichtiger Schritt, dass sich Jena der Deklaration „Biologische Vielfalt in Kommunen“ (→ Download) durch Stadtratsbeschluss im Mai 2010 angeschlossen hat. Ziel der Deklaration ist es, die Attraktivität und Lebenskraft der Stadt für die kommenden Generationen zu erhalten. Dies soll durch folgende Faktoren erreicht werden:

  • Erhaltung einer lebendigen, bewohnten Innenstadt mit wohnumfeldnaher Durchgrünung
  • Durchführung von Maßnahmen zum Klimaschutz
  • Erhaltung der Schönheit und Vielfalt der Landschaft hinsichtlich Artenreichtum und der vielfältigen Erholungspotenziale auf Grundlage naturnaher Tourismuskonzepte

Beteiligung am Wettbewerb „Bundeshauptstadt der Biodiversität“

Im Oktober 2010 beteiligte sich die Stadt Jena beim Wettbewerb „Bundeshauptstadt der Biodiversität“, der von der Deutschen Umwelthilfe ausgelobt wurde. Die Stadt konnte zwar nicht den Siegertitel erringen, jedoch mit dem 24. Rang unter 124 Teilnehmern konnte ein sehr gutes Ergebnis erzielt werden.

In den beigefügten Downloads kann man die Einzelergebnisse nachvollziehen und sich über positive Praxisbeispiele informieren.



[[ outData.response.numFound ]] Suchergebnisse für [[ outData.currentKeyword ]] in Kategorie [[ inData.CATEGORY ]] auf insgesamt [[ outData.pager.numPages ]] Seiten. Sie befinden sich auf Seite [[ outData.pager.pages[0].currentPage ]].

Suche

wortwörtlich

Suche eingrenzen

Sortierung

[[ noResultMessage ]]

[[noEntrieFoundMessage]]

Meinten Sie:

[[ outData.response.numFound ]] Suchergebnisse für [[ outData.currentKeyword ]] in Kategorie: [[ inData.CATEGORY ]]

ID: [[ doc.id ]] clickCounter: [[ doc.clickCounter ]]

Onlinedatum: [[ doc.onlineDate | convertSolrDate ]] Uhr

Suchergebnisse pro Seite: