Forschergeist. © Stadt Jena, Foto: Jens Hauspurg

Schulversuch Kommunalisierung

Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am 17. Dezember 2009 den Oberbürgermeister beauftragt, mit dem Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Verhandlungen über die Kommunalisierung von Jenaer Schulen im Rahmen eines Modellprojektes zu führen.

Diese Verhandlungen endeten im Dezember 2010 mit der Maßgabe, einen konkreten Antrag auf Durchführung eines Schulversuches, der Inhalt, Ziel, Durchführung, Finanzierung und Dauer des Erprobungsmodells benennt sowie Regelungen zur Personalaufsicht sowie zum Personaleinsatz enthält, beim zuständigen Ministerium zu stellen.

Kontakt

Dezernat IV - Familie, Bildung & Soziales
Björn  Uhrig
PF 100 338, 07703 Jena
Lutherplatz 3
07743 Jena

Tel. 03641 49-2703
Fax 03641 49-2704
bjoern.uhrig@jena.de
weitere Kontaktdetails plusweniger Kontaktdetails minus


Eine Schule in Jena
Eine Schule in Jena
© Stadt Jena / Foto: J. Hauspurg

Der Antrag zur Durchführung eines Schulversuches „Erprobung neuer Steuerungsmöglichkeiten der Optimierung pädagogischer Prozesse in Sozialräumen mit hohen Belastungsfaktoren“ wurde daraufhin am 11. Januar 2011 durch den Oberbürgermeister bestätigt und sogleich dem zuständigen Ministerium übermittelt.

Inhalt des Antrages

Wesentlicher Inhalt des Antrages ist es, im Rahmen der Durchführung eines Schulversuches die Personalhoheit der Stadt Jena an der Gemeinschaftsschule „Kaleidoskop“ und der Gemeinschaftsschule „Kulturschule“ bei vollständiger Übernahme der Personalkosten durch den Freistaat Thüringen zu übertragen.

Ziel des Schulversuches

Ziel ist es, die vorhandenen Steuerungsdefizite durch eine flachere Hierarchie und die Bündelung von Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten der Kommune für Betreuung, Erziehung und Bildung auszugleichen. Damit soll den besonderen pädagogischen Zielen

  • Individualisierung des Unterrichts
  • Etablierung einer demokratischen Schulkultur und
  • Realisierung demokratiepädagogischer Ansätze im Lernprozess und im Schulalltag
  • Weiterentwicklung der „lokalen Bildungslandschaft“
  • Elternbeteiligung
  • Vermeidung von Exklusion und
  • Realisierung von Chancengerechtigkeit

auf der Grundlage der im Bildungsleitbild der Stadt Jena formulierten Leitsätze durch eine veränderten Managementkultur Rechnung getragen werden.

Antrag genehmigt

Der Antrag der Stadt Jena und mithin die Ziele des Modellprojektes wurden mit Bescheid des zuständigen Ministeriums vom 19. Juli 2011 und vom 16. Juni 2012 genehmigt und die Stadt Jena wurde mit der ordnungsgemäßen Durchführung des Schulversuches beauftragt.

Der Schulversuch begann am 1. August 2012 und endet am 31. Juli 2015 mit der Option auf Verlängerung. Der für die Durchführung des Schulversuches notwendige Personalbedarf wird durch den Freistaat Thüringen gedeckt.



[[ outData.response.numFound ]] Suchergebnisse für [[ outData.currentKeyword ]] in Kategorie [[ inData.CATEGORY ]] auf insgesamt [[ outData.pager.numPages ]] Seiten. Sie befinden sich auf Seite [[ outData.pager.pages[0].currentPage ]].

Suche

wortwörtlich

Suche eingrenzen

Sortierung

[[ noResultMessage ]]

[[noEntrieFoundMessage]]

Meinten Sie:

[[ outData.response.numFound ]] Suchergebnisse für [[ outData.currentKeyword ]] in Kategorie: [[ inData.CATEGORY ]]

ID: [[ doc.id ]] clickCounter: [[ doc.clickCounter ]]

Onlinedatum: [[ doc.onlineDate | convertSolrDate ]] Uhr

Suchergebnisse pro Seite: