Forschergeist. Quelle: Stadt Jena, Foto: Jens Hauspurg

Ernst-Abbe-Fachhochschule

Die Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena, 1991 als eine der ersten Bildungseinrichtungen ihrer Art in den neuen Bundesländern gegründet, ist mit über 5.000 Studierenden die drittgrößte der Thüringer Hochschulen und die größte Fachhochschule des Landes.

Kontakt

Team IT-Strategie & eGovernment
Christian  Schmidt
PF 100 338, 07703 Jena
Am Anger 13
07743 Jena

Tel. 03641 49-2012
Fax 03641 49-2020
christian.schmidt@jena.de
weitere Kontaktdetails plusweniger Kontaktdetails minus


Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena
Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena
© Stadt Jena / Foto: J. Hauspurg

Theorie und Praxis in einem Paket

Die junge Hochschule bietet 38 verschiedene Studiengänge in den Bereichen der Ingenieurwissenschaften, der Betriebswirtschaft und der Sozialwissenschaften an.

Durch den hohen Stellenwert von Forschung und Entwicklung und die starke Praxisorientierung nimmt die EAH Jena in der Thüringer und Deutschen Hochschullandschaft eine bedeutende Position ein. Die Vernetzung mit regionalen wie überregionalen Kompetenzzentren, weltweite Partnerschaften mit mehr als 100 Hochschulen und Bildungseinrichtungen und die enge Zusammenarbeit mit Jenaer Wirtschaftsunternehmen bieten Voraussetzungen für ein erfolgreiches Studium.

Ein Schwerpunkt der Ausbildung an der EAH Jena ist weiterhin der Studenten- und Wissenschaftleraustausch. Die intensive Forschung und eine praxisnahe Ausbildung der EAH Jena sind dabei ein Indikator für hervorragende Berufsaussichten.

Unterstützung aus der Wirtschaft

Bekannte Unternehmen wie die Jenoptik AG, die Carl Zeiss Jena GmbH, die Analytik Jena AG sowie zahlreiche wissenschaftliche Institute der Hochtechnologie bieten ein hervorragendes Umfeld für eine praxisnahe und qualifizierte Ausbildung. Die Kompetenz dieser Unternehmen auf den Gebieten der Optik und des wissenschaftlichen Gerätebaus erfährt seit über 100 Jahren weltweite Anerkennung.



Ergebnisse: 0
Meinten Sie: