Winterliches Jena mit Saale. © Stadt Jena, Foto: Jens Hauspurg

Pressemitteilung vom 01.10.2009

Öffentliche Präsentation der Ergebnisse der repräsentativen Bürgerbefragung zum Ostbad

Sondersitzung des Gleichstellungs- und Sozialausschusses

Kontakt

Pressesprecherin
Barbara  Glasser
PF 100 338, 07703 Jena
Am Anger 15
07743 Jena

Tel. 03641 49-2004
Mobil 0162 2663015
Fax 03641 49-2020
presse@jena.de
weitere Kontaktdetails plusweniger Kontaktdetails minus


Die Ergebnisse der repräsentativen Bürgerbefragung zum Ostbad werden präsentiert in einer öffentlichen Sondersitzung des Gleichstellungs- und Sozialausschusses am Mittwoch, 7. Oktober, 19 Uhr in der Rathausdiele. Paul Jakubczyk von der PCD GmbH Weimar wird die Resultate erläutern und für Rückfragen zur Verfügung stehen.
Seit geraumer Zeit wird über die Erneuerung des Ostbades diskutiert. Eine Sanierung ist
unumgänglich, jedoch sind hierbei verschiedene Varianten möglich – der Erhalt eines
klassischen Freibades mit Chlorwasserklärung oder der Umbau zu einem Naturfreibad
mit biologisch mechanischer Wasseraufbereitung.
Am 17. März dieses Jahres hat der Gleichstellungs- und Sozialausschuss angeregt,
eine repräsentative Umfrage zur Sanierung des Ostbades durchzuführen und diese mit
einer Nutzerumfrage unter den Besuchern des Freibades zu kombinieren, wobei auch
Jugendliche einbezogen werden sollten. Ziel war es, in Erfahrung zu bringen, welche
Sanierungsvariante des Ostbades grundsätzlich mehr Zuspruch innerhalb der Bevölkerung
erfährt.
Der Beirat der Jenaer Bäder und Freizeit GmbH hat die PCD GmbH Weimar mit dieser
Bürgerbefragung beauftragt. Nachdem die Ergebnisse nun vorliegen und im Beirat diskutiert wurden, soll nun auch die Öffentlichkeit umfassend informiert werden.
Ergebnisse: 0
Meinten Sie: