Blick auf den Holzmarkt, Löbdergraben. Quelle: Stadt Jena, Foto: Jens Hauspurg

Pressemitteilung vom 18.02.2010

Bedrohte Kinder in der Universitätsschule - Vortrag von Prof. Dr. Hein Retter

Kontakt

Pressesprecherin
Barbara  Glasser
PF 100 338, 07703 Jena
Am Anger 15
07743 Jena

Tel. 03641 49-2004
Mobil 0162 2663015
Fax 03641 49-2020
presse@jena.de
weitere Kontaktdetails plusweniger Kontaktdetails minus


„Bedrohte Kinder aus jüdischen und sozialdemokratischen Familien in der Universitätsschule Jena 1933-45“ ist das Thema eines Vortrags von Prof. em. Dr. Hein Retter von der Technischen Universität Braunschweig am Dienstag, 23. Februar, 19 Uhr in der Badehalle des Volksbades. Dr. Rüdiger Stutz, Stadthistoriker der Stadt Jena, wird in den Vortrag einführen.
In den vergangenen Monaten wurde in der Jenaer Öffentlichkeit viel über Prof. Peter Petersen, den Begründer der Jenaplan-Pädagogik, und seine Publikationen in der NS-Zeit diskutiert. Der Vortrag will einen Beitrag leisten zur Diskussion über Petersen.
Die Volkshochschule Jena lädt zu dieser Veranstaltung ein.
Ergebnisse: 0
Meinten Sie: