Häufig gestellte Fragen

Wie kann ich mich für den Unterricht anmelden?

Anmeldungen für ein Unterrichtsfach müssen schriftlich an die Musik- und Kunstschule gerichtet werden, da eine Einzugsermächtigung für die Unterrichtsgebühren mit der Anmeldung erteilt wird. Das Anmeldeformular für den jeweiligen Unterrichtswunsch muss ausgefüllt und persönlich in der Verwaltung abgegeben (Raum 2.16) oder kann per Post / Fax an die MKS geschickt werden. Das Anmeldeformular finden Sie im Regal vor dem Sekretariat Raum 2.16 oder auf der Webseite unter Anmeldung / Service zum Download.

Was geschieht dann mit meiner Anmeldung?

Sobald für Sie ein freier Unterrichtsplatz vorhanden ist, wird Ihre Anmeldung durch die Verwaltung an eine/n entsprechende/n Musiklehrer/in weitergeleitet. Der/die setzt sich dann mit Ihnen in Verbindung. Die Lehrkraft bespricht mit Ihnen mögliche Unterrichtstermine und Details zum Musikunterricht, z.B. individueller Unterrichtsinhalt, Leihinstrument oder berät Sie über die Anschaffung eines eigenen Instrumentes, u.s.w..
Sollte kein freier Unterrichtsplatz zur Verfügung stehen, kommt Ihre Anmeldung auf die Warteliste. Diese Anmeldung ist solange unverbindlich bis der Fachlehrer sich bei Ihnen meldet und dann die Verwaltung über den Unterrichtsbeginn in Kenntnis setzt. Anschließend erhalten Sie von der Verwaltung einen Brief über die Aufnahme zum Unterricht sowie einen Gebührenbescheid.

Vermittlung von Früherziehungsangeboten

Die Anmeldungen für die Kurse im Fachbereich Früherziehung werden jederzeit entgegengenommen. Die Einteilung erfolgt ca. 1 bis 2 Wochen vor dem jeweiligen Beginn durch den Fachlehrer. Sie erhalten dann von der Schule Bescheid über den jeweiligen Beginn. Über freie Plätze in laufenden Kursen geben wir Ihnen gern zu den Sprechzeiten der Verwaltung Auskunft. Ein Einstieg in einen laufenden Kurs ist jedoch nur in Ausnahmefällen möglich, da die Kurse feste Halbjahres- (Musikgarten) bzw. Jahreskurse (alle Früherziehungskurse) sind.

Unterrichtsbeginn

Die Aufnahme des Unterrichts ist – unter der Voraussetzung freier Stunden der entsprechenden Musikpädagogen – zum Monatsbeginn jederzeit möglich, wenn alle oben genannten Voraussetzungen erfüllt sind. Der Unterricht findet ganzjährig während der Schulzeit statt. Während der Thüringer Schulferien sowie an gesetzlichen Feiertagen wird kein Unterricht erteilt. Die Entgeltzahlungspflicht bleibt hiervon unberührt.

Was geschieht bei Ausfall des Unterrichtes durch Konzerttätigkeit des Lehrers, e.t.c. oder bei Erkrankung des Lehrers?

Grundsätzlich hat der Lehrer selbst und rechtzeitig die Schüler darüber zu informieren, wenn er den Unterricht zur vereinbarten Zeit nicht abhalten kann. Dies ist besonders der Fall bei langfristig bekannter eigener Konzerttätigkeit und verbunden mit dem Anbieten von Ersatzzeiten. Bitte besprechen Sie daher mit jeweiligen Lehrer, über welchen Kommunikationsweg Sie am besten zu erreichen sind.
Bei Erkrankung des Lehrers ist auch der Lehrer dafür zuständig, seinen Schülern abzusagen. Sollte dass aufgrund einer schwerwiegenden Krankheit nicht möglich sein, kann er die Verwaltung der Musik- und Kunstschule bitten (die er verpflichtend sofort über seine Erkrankung zu informieren hat), die Absage zu übernehmen - abhängig von der Besetzung des Büros und Aufgabenanfall im Verwaltungsbereich. Die Verwaltung bemüht sich dann die Schüler und Eltern über die ihnen vorliegenden Nummern zu erreichen.
Bei Klassenunterricht wie Tanz, Malerei, Keramik oder Früherziehung können aufgrund der hohen Schülerzahl meist nicht alle angerufen werden. In diesem Fall wird eine schriftliche Benachrichtigung an der Tür des Unterrichtsraumes oder im Eingangsbereich der Musik- und Kunstschule von der Verwaltung aufgehängt.

Ausfall durch Erkrankung des Schülers, e.t.c.

Kann der Schüler ausnahmsweise den Unterricht nicht wahrnehmen, muss der jeweilige Fachlehrer der Musik- und Kunstschule rechtzeitig verständigt werden.
Schulversäumnisse begründen keinen Anspruch auf Rückzahlung der Unterrichtsgebühr. Bei Erkrankung des Schülers von mehr als drei zusammenhängenden Unterrichtswochen besteht für die darüber hinaus ausfallenden Stunden ab der 4. Unterrichtswoche Erstattungsanspruch auf schriftlichen Antrag. Ein ärztliches Attest ist nach Beendigung der Krankheit vorzulegen.

Unterrichtsausfall

Unterrichtsstunden, die durch die Erkrankung der Lehrkraft ausfallen, werden
nachgeholt. Ist dies nicht möglich, werden die Gebühren für die dadurch ausgefallenen Unterrichtsstunden auf Antrag rückerstattet. Die Anträge sind zum 01.06. bzw. 01.12. des Jahres in der Verwaltung einzureichen. Der Rückerstattungsanspruch erlischt ein halbes Jahr nach der ausgefallenen und nicht nachgegebenen Unterrichtsstunde.

↑ nach oben

Kontaktdaten
Musik- und Kunstschule Jena
Ziegenhainer Str. 5207749 Jena
Telefax: 03641-4966-88
E-Mail
Ansprechpartner Anmeldung:
Katrin Hüttmann, Tel. 03641-4966-10