Blick auf den Holzmarkt, Löbdergraben. Quelle: Stadt Jena, Foto: Jens Hauspurg

Pressemitteilung vom 27.03.2012

Wettbewerb entschieden – Jena leider nicht die „Stadt der jungen Forscher 2013“

Kontakt

Pressesprecherin
Barbara  Glasser
PF 100 338, 07703 Jena
Am Anger 15
07743 Jena

Tel. 03641 49-2004
Mobil 0162 2663015
Fax 03641 49-2020
presse@jena.de
weitere Kontaktdetails plusweniger Kontaktdetails minus


Nur knapp unterlag Jena am Dienstag, 27. März, in Bonn den Mitbewerbern aus Rostock im Wettbewerbsfinale um den Titel „Stadt der jungen Forscher“. „Das ist sehr schade. Aber ich möchte allen Lehrern, Wissenschaftlern und Schülern danken für ihr Engagement und ihre zahlreichen Ideen bei der Entwicklung der Bewerbung“, sagte Bürgermeister Frank Schenker. Er freue sich auf die weitere Zusammenarbeit. Denn: Jena macht weiter! Auch ohne Titelgewinn hält die Stadt an dem Ziel fest, Schülerinnen und Schüler für Forschung zu begeistern und ihre Neugier am wissenschaftlichen Arbeiten zu wecken.
Der Stadt ist es ein Anliegen, die Zusammenarbeit zwischen Forschungseinrichtungen und Schulen zu vertiefen und zu verstetigen - dafür braucht es nicht unbedingt ein Jahresmotto, aber Ansprechpartner, die für die Verbindung von Wissenschaft und Schule stehen und immer wieder einen Fokus auf diese Themen richten. Deshalb wird auch ohne Preisgeld ab 2012 regelmäßig ein Schülerkongress mit und für Jenaer Schüler organisiert sowie die Idee des Online-Portals zur Vernetzung von Schule und Wissenschaft aus der Bewerbung verwirklicht.
Ergebnisse: 0
Meinten Sie: