Winterliches Jena mit Saale. © Stadt Jena, Foto: Jens Hauspurg

Aktuelles-Meldung vom 25.04.2012

430 neue Wohnungen entstehen in Lobeda

Investor gefunden für das ehemalige Arbeits- und Finanzamt an der Fritz-Ritter-Straße

Kontakt

Pressesprecherin
Barbara  Glasser
PF 100 338, 07703 Jena
Am Anger 15
07743 Jena

Tel. 03641 49-2004
Mobil 0162 2663015
Fax 03641 49-2020
presse@jena.de
weitere Kontaktdetails plusweniger Kontaktdetails minus


 

Die Projektzeichnungen für die Sanierung zeigen Volker Blumentritt, Dr. Albrecht Schröter und Christian Graf von Wedel.
Die Projektzeichnungen für die Sanierung zeigen Volker Blumentritt, Dr. Albrecht Schröter und...
© Stadt Jena / Foto: B. Glasser
Christian Graf von Wedel ist der neue Investor, der dem ehemaligen Arbeits- und Finanzamt-Gebäudekomplex in der Fritz-Ritter-Straße wieder Leben einhauchen will. Oberbürgermeister Dr. Albrecht Schröter und Ortsteilbürgermeister Volker Blumentritt stellten den Investor am Dienstag, 24. April, vor. Graf von Wedel hat sich bereits mit der Sanierung des Baus 59 in der Innenstadt einen guten Ruf erworben. Er möchte in dem Gebäudekomplex zwischen Fritz-Ritter- und Stadtrodaer Straße Wohnungen bauen. „Ich richte den Fokus auf einen Mix aus jungen und älteren Leuten, das gibt eine gute Harmonie im Haus“, sagte Christian Graf von Wedel. Er könne sich auch gut vorstellen, dass diese neuen Wohnungen auf großes Interesse bei Mitarbeitern des Universitätsklinikums stoßen.
Insgesamt werden 430 neue Wohnungen unterschiedlicher Größe entstehen. Für jede Wohnung wird ein Balkon angebaut. Das Gebäude bekommt eine Dämmung, in Richtung Stadtrodaer Straße werden Schallschutzfenster eingesetzt. Ein sportliches Ziel hat sich der Investor mit der Zeitschiene gesetzt: Im Juni ist Start für die Entkernung des Gebäudes, für die etwa zwei Monate anberaumt sind. Der erste Block soll zum 1. April des nächsten Jahres fertigestellt sein. Bis zum 1. Oktober 2013 will Graf von Wedel das Haus vollständig saniert haben.
„Mit diesem Vorhaben wird ein städtebaulicher Missstand in Lobeda beseitigt, zudem entstehen neue Wohnungen. Mit diesem Projekt werden bis zum Jahr 2015 mehr als 1500 neue Wohnungen entstehen“, sagte Albrecht Schröter. Er sei sehr dankbar, dass Christian von Wedel sich engagiert und sich nun endlich, nach mehreren Anläufen, die Lösung eines großen Problems abzeichne. Er dankte auch dem Engagement Volker Blumentritts, der wesentlichen Anteil daran habe, dass das Gebäude bald den Lobedaern zur Nutzung übergeben werden könne.

Ergebnisse: 0
Meinten Sie: