Blick auf den Holzmarkt, Löbdergraben. Quelle: Stadt Jena, Foto: Jens Hauspurg

Aktuelles-Meldung vom 04.05.2012

Save-Me-Kampagne mit Zivilcourage-Preis geehrt

Preis wurde am Freitag, 4. Mai, in der Rathausdiele verliehen - ebenfalls der Charlotte-Figulla-Preis

Kontakt

Pressesprecherin
Barbara  Glasser
PF 100 338, 07703 Jena
Am Anger 15
07743 Jena

Tel. 03641 49-2004
Mobil 0162 2663015
Fax 03641 49-2020
presse@jena.de
weitere Kontaktdetails plusweniger Kontaktdetails minus


 

Dr. Albrecht Schröter (li.) und die Erlanger Bürgermeisterin Dr. Elisabeth Preuß (re.) gratulierten den Vertretern der Save-Me-Kampagne Raphael Flore, Benjamin Höffling, Mareike Metzler, Kristine Müller und Isabel Redies.
Dr. Albrecht Schröter (li.) und die Erlanger Bürgermeisterin Dr. Elisabeth Preuß (re.)...
© Stadt Jena / Foto: B. Glasser
Sie treten ein für Menschen, die sich in verzweifelten Lagen befinden, für praktische Mitmenschlichkeit, für Flüchtlinge – deshalb wurde die Save-Me-Kampagne Jena am Freitag, 4. Mai, im Rathaus mit dem Preis für Zivilcourage geehrt. „Sich gegen den Widerstand und unter persönlichem Einsatz für eine Sache einzusetzen, die den Menschenrechten entspricht, der sozialen Gerechtigkeit – das ist etwas Besonderes“, sagte Superintendent Diethard Kamm, der die Laudatio auf den Preisträger hielt. Und er würdigte das hartnäckige und ideenreiche Eintreten der Kampagnen-Mitglieder für Flüchtlinge. Ihnen sei es zu danken, dass sich die Stadt Jena per Stadtratsbeschluss der Save-Me-Aktion anschließt.
Der Jenaer Preis für Zivilcourage wurde bereits zum 11. Mal vergeben. „Wir ehren damit Menschen, die die Würde des Menschen verteidigen, die ein Zeichen setzen für wehrhafte Demokratie“, sagte Oberbürgermeister Dr. Albrecht Schröter. Jena habe eine starke Zivilgesellschaft, das sei ein ganz großer Wert in dieser Stadt. Daran habe auch der jährliche Preis für Zivilcourage einen kleinen Anteil.
Erhard Bückemeier, Vorstand der Sparkasse Jena-Saale-Holzland, versicherte, dass es der Sparkasse ein wichtiges Anliegen sei, mit der Stiftung des diesjährigen Preisgeldes Zivilcourage in dieser Stadt zu unterstützen.
Im Namen der Save-Me-Kampagne Jena bedankte sich Raphael Flore. „Wir werden einen Teil des Preisgeldes an Pro Asyl geben“, sagte er.
Neben dem Preis für Zivilcourage wurde am Freitag auch der Charlotte-Figulla-Preis übergeben. Dieser Preis, den Prof. Dr. Hans-Reiner Figulla im Gedenken an seine verstorbene Tochter gestiftet hat, richtet sich an Jugendliche und hatte in diesem Jahr das Thema Demokratie. Die Bewegungsküche Jena konnte einen der beiden zweiten Preise erreichen. Ebenfalls einen zweiten Preis bekam das Leuchtenburg-Gymnasium in Kahla. Drei ersten Preise gingen nach Weimar, Apolda und Waltershausen.

Ergebnisse: 0
Meinten Sie: