Blick auf den Holzmarkt, Löbdergraben. Quelle: Stadt Jena, Foto: Jens Hauspurg

Aktuelles-Meldung vom 16.05.2012

Erste Jenaer Familiensiegel vergeben

Jenaer Bündnis für Familie zeichnet drei familienfreundliche Unternehmen aus

Kontakt

Pressesprecherin
Barbara  Glasser
PF 100 338, 07703 Jena
Am Anger 15
07743 Jena

Tel. 03641 49-2004
Mobil 0162 2663015
Fax 03641 49-2020
presse@jena.de
weitere Kontaktdetails plusweniger Kontaktdetails minus


 

Eine Messingplakette mit dem Logo des Jenaer Bündnisses für Familie und dem Schriftzug »Jenaer Familiensiegel«. Dieses Siegel ist am »Internationalen Tag der Familie«, am 15. Mai, an die ersten drei familienfreundlichen Unternehmen verliehen worden: an das Universitätsklinikum Jena, die Apotheke am Nollendorfer Hof und die Analytik Jena AG.
Zuvor mussten die Unternehmen Bedingungen erfüllen, sich bewerben und für das Siegel bezahlen.
»Familienfreundlichkeit ist einer der wichtigen Standortfaktoren, um Fachkräfte zu gewinnen«, sagte Wilfried Röpke, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft und Schirmherr des Familiensiegels. Das Siegel solle nun sichtbares Zeichen nach außen sein, zudem Motivation zur Selbstüberprüfung.
Das »Jenaer Familiensiegel« können Partner des Bündnisses erhalten, die sich einer Prüfung ihrer familienfreundlichen Maßnahmen unterziehen. Zu dem Auswahlverfahren gehört unter anderem eine schriftliche Bewerbung mit Angaben zu unternehmensbezogenen Daten sowie Unterstützungsprogrammen zur Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Pflege. Bei einem Vor-Ort-Termin werden diese Angaben in der Praxis geprüft. Die Bewerbungen werden dann der Jury zur Entscheidung vorgelegt.
Das Familiensiegel wird für zwei Jahre vergeben, danach muss ein neuer Antrag gestellt werden, und der Bewerber muss erneut das gesamte Verfahren durchlaufen.
Das Jenaer Bündnis für Familie hat mit seinen mittlerweile 55 Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Verwaltung, sozialen Vereinen und Familien das Ziel, die Rahmenbedingungen für Familien in Jena und somit die Familienfreundlichkeit in der Stadt nachhaltig zuverbessern.

Ergebnisse: 0
Meinten Sie: