04.11.2016 - 19.03.2017

Spielräume.

Jenaer Kindheit um 1900 zwischen Norm und Reform

Plakat zur Ausstellung „Spielräume“ Plakat zur Ausstellung (Bild: Stadtmuseum Jena)

Um 1900

agieren Kinder innerhalb einer Gesellschaft, die sich hinsichtlich ihrer privaten Lebensformen und der damit verbundenen Werte, Wünsche und Perspektiven immer stärker differenziert. Die Ausstellung zeigt das Spektrum an Erziehungsvorstellungen und das Changieren von „Kindheit“ zwischen Individualität und Institutionalisierung auf, das für das Leben im Deutschen Kaiserreich um die Jahrhundertwende charakteristisch ist. Dabei beleuchtet die Ausstellung weiterentwickelte und neuartige Einrichtungen der aufstrebenden Stadt Jena um 1900 sowie die Bandbreite an Kleidungs-, Ernährungs- und Hygienevorstellungen dieser Zeit. Die Ausstellung erkundet zudem Spielräume, die sich Jenaer Kindern in dieser Zeit boten und fragt nach Entwicklungstendenzen und Reformbestrebungen im Umgang mit dem öffentlichen Raum innerhalb der Stadt. Gelegenheits- und Kinderspielplätze von einst werden beliebten Aufenthaltsplätzen von heute gegenübergestellt, um Veränderungen und Konstanten sichtbar zu machen. Quellen und Selbstzeugnisse sowie historische und neuangefertigte Exponate lassen die Waren- und Festkultur sowie die damit verbundenen Sehnsüchte der Kinder um 1900 aufleben.

Twitter
MySpace
StumbleUpon
Facebook
deli.cio.us

↑ nach oben

Downloads
Faltblatt zur Ausstellung (1.9 MB)
Öffnungszeiten
Montag geschlossen
Dienstag 10 - 17 Uhr
Mittwoch 10 - 17 Uhr
Donnerstag 15 - 22 Uhr
Freitag 10 - 17 Uhr
Samstag 11 - 18 Uhr
Sonntag 11 - 18 Uhr
Kontaktdaten
Stadtmuseum Jena
Markt 7, 07743 Jena
Telefon: +49 (0) 3641 - 49 82 61
Fax: +49 (0) 3641 - 49 82 55