Amtsblatt

der Stadt Jena

9. Jahrgang

32/98

Preis 1,00 DM20. August 1998



Inhaltsverzeichnis Seite
Satzung zur Änderung der Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Entsorgung von Abfällen aus Haushaltungen und anderen Herkunftsbereichen in der Stadt Jena (Abfallgebührensatzung) 320
Thüringer Verordnung zur Änderung der Festlegung des Wasserschutzgebietes in den Städten Jena und Bürgel und den Gemeinden Hohlstedt, Großschwabhausen, Döbritschen, Krippendorf, Closewitz, Lehesten, Bucha, Orlamünde, Jenalöbnitz, Großlöbichau, Schöngleina, Schlöben und Golmsdorf vom 24. Juni 1998 320
Öffentliche Bekanntmachungen 334
  • Ausschußsitzung
  • Öffentliche Zustellungen gemäß § 15 ThürVwZVG
    Öffentliche Ausschreibungen 334
  • 2. Staatliche Regelschule - Sanitäranlagen, 2. BA
  • 2. Staatliche Grundschule - Behebung Fassadenschäden
    Umbau Haeckelgymnasium zum 2. Staatlichen Förderzentrum
    Umgestaltung Busendhaltestelle Jena-Lobeda/West im Bereich Karl-Marx-Allee/Stauffenbergstraße
    Verschiedenes334
  • Kraftloserklärung
  • Impressum

    Satzung zur Änderung der Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Entsorgung von Abfällen aus Haushaltungen und anderen Herkunftsbereichen in der Stadt Jena (Abfallgebührensatzung)

    Aufgrund der §§ 19 Abs. 1 und 20 Abs. 2 und 3 der Thüringer Gemeinde- und Landkreisordnung (Thüringer Kommunalordnung ThürKO) vom 18. August 1993 (GVBl. S. 501) zuletzt geändert durch Gesetz vom 24. März 1998 (GVBl. S. 53), der §§ 3 und 4 des Thüringer Abfallwirtschafts- und Altlastengesetzes vom 31. Juli 1991 (GVBl. S. 273), geändert durch das Gesetz vom 8. Dezember 1995 (GVBL. S. 363) und in Ausführung des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes (KrW-/AbfG) vom 27. September 1994 (BGBl. I S. 2705) zuletzt geändert durch Gesetz vom 12. September 1996 (BGBl. I S. 1354) sowie der §§ 1, 2, 10 und 12 des Thüringer Kommunalabgabengesetzes vom 5. März 1991 (GVBl. S. 329) zuletzt geändert durch Gesetz vom 10. November 1995 (GVBl. S. 342) und des § 22 der Abfallsatzung in der Stadt Jena hat der Stadtrat der Stadt Jena in seiner Sitzung am 1. Juli 1998 folgende Änderungssatzung beschlossen:

    § 1

    Der § 4 Abs. 2 Nr. 3 der Abfallgebührensatzung der Stadt Jena bei Nutzung von Presscontainern wird von zzgl. 224,85 DM/t auf zzgl. 174,35 DM/t geändert.

    § 2

    Dem § 4 wird der Abs. 5 mit folgendem Wortlaut hinzugefügt:

    (5) Bei Nutzung von Presscontainern hat der Gebührenpflichtige keinen Anspruch auf die Leistungen der Sperrmüllstraßensammlung in der Stadt Jena.

    § 3

    Der Oberbürgermeister wird ermächtigt, die Satzung in geänderter Form bekanntzumachen.

    § 4

    Die Satzung tritt am Tage nach ihrer Bekanntmachung in Kraft

    ausgefertigt:

    Jena, 04.08.1998

    Stadt Jena

    DER OBERBÜRGERMEISTER

    gez. Dr. habil. P. Röhlinger

    (Oberbürgermeister) (Siegel)

    Thüringer Verordnung zur Änderung der Festlegung des Wasserschutzgebietes in den Städten Jena und Bürgel und den Gemeinden Hohlstedt, Großschwabhausen, Döbritschen, Krippendorf, Closewitz, Lehesten, Bucha, Orlamünde, Jenalöbnitz, Großlöbichau, Schöngleina, Schlöben und Golmsdorf vom 24. Juni 1998

    Auf Grund des § 19 Abs. 1 des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 12. November 1996 (BGBl. I S. 1695) und der § 28 Abs. 1, § 103 Abs. 2 und Abs. 4, § 105 Abs. 2 Satz 1 Nr. 7 und § 130 Abs. 2 des Thüringer Wassergesetzes (ThürWG) vom 10. Mai 1994 (GVBl. S. 445), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes zur Änderung des Thüringer Wassergesetzes und des Thüringer Abwasserabgabengesetzes vom 19. Dezember 1995 (GVBl. S. 413), verordnet das Landesverwaltungsamt:

    Artikel 1

    Der Beschluß der Stadtverordnetenversammlung Jena über die Bestätigung von Trinkwasserschutzzonen vom 21. Dezember 1983, Nr. 0234/83, wird wie folgt geändert:

    Die unter Nr. 1 und Nr. 2 des Beschlusses festgelegte Abgrenzung von Schutzzonen wird in den Städten Jena, Gemarkungen Zwätzen, Löbstedt, Isserstedt, Vierzehnheiligen, Cospeda, Lützeroda, Remderoda, Münchenroda, Jena, Lichtenhain, Ammerbach, Göschwitz, Burgau, Wöllnitz, Lobeda, Ziegenhain, Wenigenjena, Drackendorf, Wogau, Jenaprießnitz, Kunitz, Laasan und Ilmnitz, und Bürgel, Gemarkungen Taupadel und Rodigast, und den Gemeinden Hohlstedt, Gemarkung Krötschau, Großschwabhausen, Gemarkung Großschwabhausen, Döbritschen, Gemarkungen Döbritschen und Vollradisroda, Krippendorf, Gemarkung Krippendorf, Closewitz, Gemarkung Closewitz, Lehesten, Gemarkungen Lehesten und Rödigen, Bucha, Gemarkungen Bucha, Coppanz, Nennsdorf und Oßmaritz, Orlamünde, Gemarkung Winzerla, Jenalöbnitz, Gemarkung Jenalöbnitz, Großlöbichau, Gemarkungen Großlöbichau und Kleinlöbichau, Schöngleina, Gemarkung Schöngleina, Schlöben, Gemarkung Mennewitz, und Golmsdorf, Gemarkung Beutnitz, wie folgt geändert:

    1. Die Trinkwasserschutzzone III B wird für die nachstehenden Trinkwassergewinnungsanlagen aufgehoben:

    Trinkwassergewinnungsanlagen

    MTBl.- Fassungs- Art Bezeichnung Gemarkung

    Nr. Nr.

    5035 57 Bohrbrunnen Tiefbrunnen

    Zwätzen I 1/79 Zwätzen

    5035 58 Bohrbrunnen Tiefbrunnen

    Zwätzen II 2/80 Löbstedt

    2. Die Fläche der aufgehobenen Schutzzone III B der unter Nr. 1 aufgeführten Wassergewinnungsanlagen verbleibt zum einen Teil in Schutzzonen anderer Wassergewinnungsanlagen, zum anderen Teil nicht mehr in Wasserschutzgebieten.

    3. Die Schutzzone III A für die unter Nr. 1 aufgeführten Wassergewinnungsanlagen wird bis zu der unter Artikel 3 Nr. 1a. näher beschriebenen Grenze aufgehoben.

    Artikel 2

    Der Beschluß der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Jena über die Festlegung der Wasserschutzgebiete der Quellen Ziegenhain, Lobeda, Wöllnitz, Mühltalquellen, Zwätzen, Ammerbach, Winzerla und des Tiefbrunnens "Am Gries" vom 9. Oktober 1975, Nr. 100/VIII/75, zuletzt geändert durch Artikel 3 der Thüringer Verordnung zur Änderung der Festlegung des Wasserschutzgebietes in der Stadt Jena und den Gemeinden Bucha, Hohlstedt, Großschwabhausen, Döbritschen und Saaleplatte vom 9. April 1997 (ThürStAnz Nr. 17/1997 S. 979), wird wie folgt geändert:

    Die unter Punkt 1 in Verbindung mit Punkt 2.3 des Beschlusses vom 9. Oktober 1975, Nr. 100/VIII/75, festgelegte Abgrenzung von Schutzzonen wird in der Stadt Jena, Gemarkung Ziegenhain, wie folgt geändert:

    1. Die Trinkwasserschutzzone III wird für die nachstehende Trinkwassergewinnungsanlage bis zu der unter Artikel 3 Nr. 1 b. näher beschriebenen Grenze aufgehoben:

    Trinkwassergewinnungsanlage

    MTBl. Fassungs- Art Bezeichnung Gemarkung

    Nr. Nr.

    5035 47 Quellfassung Quelle Fürsten-

    brunnen Wöllnitz


    Artikel 3

    1a. Der geänderte Verlauf der für weitere Wassergewinnungsanlagen fortbestehenden Schutzzone III A ergibt sich aus den Änderungskarten Nr. 1, Nr. 2, Nr. 4, Nr. 5, Nr. 9, Nr. 13 und Nr. 14, M 1:2000, den Änderungskarten Nr. 3, Nr. 6 und Nr. 10 bis Nr. 12, M 1:1000, und den Änderungskarten Nr. 7 und Nr. 8, M 1:500, in denen die Abgrenzung mit einer durchbrochenen, markierten Linie dargestellt ist. Die Markierung (W III A) zeigt zur verbleibenden Schutzzone III A. Maßgeblich für den Grenzverlauf ist die Eintragung in den Karten mit der Außenkante des Begrenzungsstriches.

    1b. Der geänderte Verlauf der für eine weitere Wassergewinnungsanlage fortbestehende Schutzzone III ergibt sich aus der Änderungskarte Nr. 15, M 1:2000, in der die Abgrenzung mit einer durchbrochenen, markierten Linie dargestellt ist. Die Markierung (W III) zeigt zur verbleibenden Schutzzone III. Maßgeblich für den Grenzverlauf ist die Eintragung in dieser Karte mit der Außenkante des Begrenzungsstriches.

    1c. Die Änderungskarten werden im Thüringer Landesverwaltungsamt, Obere Wasserbehörde, Carl-August-Allee 2a, 99423 Weimar, niedergelegt und archivmäßig verwahrt. Sie können während der Dienststunden von jedermann eingesehen werden. Gleiches gilt für die beglaubigten Kopien dieser Karten, die bei der Unteren Wasserbehörde der Stadt Jena, Tatzendpromenade 2, 07703 Jena, und des Saale-Holzland-Kreises, Altstadt 1 , 07607 Eisenberg, aufbewahrt werden.

    2. Die örtliche Lage der aufgehobenen Schutzzonen ergibt sich aus der als Anlage zu dieser Verordnung im Maßstab 1:25000 veröffentlichten Übersichtskarte, Teile 1 bis 9. Die schraffierte Fläche, begrenzt von einer durchbrochenen Linie, entspricht der Fläche, die sich infolge der Aufhebung der Schutzzonen nicht mehr in Wasserschutzgebieten befindet. Die kreuzschraffierte Fläche, begrenzt von einer durchbrochenen Linie, stellt den Teil der Fläche der aufgehobenen Schutzzonen dar, der sich in Schutzzonen anderer Wassergewinnungsanlagen befindet. Die Karte ist Bestandteil der Verordnung.

    Artikel 4

    Diese Verordnung tritt am Tage nach ihrer Verkündung in Kraft.

    Weimar, 24.06.1998

    Landesverwaltungsamt

    Die Präsidentin

    Ecker

    Landesverwaltungsamt

    Weimar, 24.06.1998

    Az.: 604.14-8821.05-069/97

    ThürStAnz Nr. 29/1998 S. 1290 - 1299

    Es folgen 9 S. Karten














    Öffentliche Bekanntmachungen


    Öffentliche Bekanntmachung

    - Ausschußsitzung -

    Am 27.08.1998, 17.00 Uhr, findet im Plenarsaal, Rathaus, Markt, die Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses statt.

    Tagesordnung:

    - Protokollkontrolle

    - Baustellenkoordinierung

    - Sonstiges

    Der Ausschußvorsitzende



    Öffentliche Bekanntmachung

    Öffentliche Zustellung gem. § 15 ThürVwZVG

    Die Stadt Jena gibt bekannt, daß in der Stadtkasse, Löbdergraben 12, 4. Etage, Zimmer 4.14 ein Schriftstück für Sven Krause, letzte Wohnanschrift Talstraße 76, 07743 Jena, zum Empfang ausliegt.

    Stadt Jena



    Öffentliche Bekanntmachung

    Öffentliche Zustellung gem. § 15 ThürVwZVG

    Die Stadt Jena gibt bekannt, daß in der Fahrerlaubnisbehörde ein Schriftstück für folgende Person zum Empfang ausliegt:

    Name letzte bekannte Anschrift Aktenzeichen

    Goldschmidt, Hilgenfeldweg 30, 07743 Jena 113.32/

    Carsten, geb. Weber 25.56123.5 Entz-He

    Stadt Jena




    Öffentliche Bekanntmachung

    Öffentliche Zustellung gem. § 15 ThürVwZVG

    Das Amt zur Regelung offener Vermögensfragen der Stadt Jena gibt bekannt:

    Im Rahmen der Bearbeitung vermögensrechtlicher Ansprüche wird die öffentliche Zustellung gem. § 15 Abs. 1 ThürVwZVG an unbekannte Erben von Helene Rütgers, letzte Wohnanschrift: Lutherstraße 3 II, 04315 Leipzig, durch Aushang im Amt zur Regelung offener Vermögensfragen der Stadt Jena, Löbdergraben 12, 07743 Jena, vorgenommen.

    Stadt Jena



    Öffentliche Bekanntmachung

    Öffentliche Zustellung gem. § 15 ThürVwZVG

    Das Amt zur Regelung offener Vermögensfragen der Stadt Jena gibt bekannt:

    Im Rahmen der Bearbeitung vermögensrechtlicher Ansprüche wird die öffentliche Zustellung gem. § 15 Abs. 1 ThürVwZVG an unbekannte Erben von Rudolf Stückrath, letzte Wohnanschrift: Einsteinstr. 74, 56727 Mayen, durch Aushang im Amt zur Regelung offener Vermögensfragen der Stadt Jena, Löbdergraben 12, 07743 Jena, vorgenommen.

    Stadt Jena


    Öffentliche Bekanntmachung

    Öffentliche Sitzung des Gemeindewahlauschusses

    Am 25.08.1998, 18.00 Uhr, findet eine öffentliche Sitzung des Gemeindewahlausschusses im Haus Am Anger 15, Raum 50 ( 2. Etage rechts), statt.

    Tagesordnung :

    - Beschlußfassung über die Wahlvorschläge für die Wahl der Ortsbürgermeister in den Ortschaften der Stadt Jena Neulobeda, Lobeda-Altstadt, Krippendorf und Vierzehnheiligen.

    Jena, den 17.08.1998

    DER OBERBÜRGERMEISTER

    gez. i. V. G. Graupe

    (Bürgermeister)

    Öffentliche Ausschreibungen


    Öffentliche Ausschreibung der

    Stadt Jena nach VOB/A


    Vorhaben: 2. Staatl. Regelschule Dr.-Fr.-Wolf-Str. 2 , Jena

    Reko Sanitäranlagen 2. BA

    Das Vorhaben wird mit Fördermitteln finanziert.

    Die Stadt Jena schreibt folgende Leistungen aus:

    LosLeistung Kosten-

    beitrag

    Voraussichtl. Ausführungs-

    zeitraum

    Eröffnungs-

    termin

    31.08.1998

    1Bautechn. Leistungen 40,00 DM 37.-47. KW 1998 10.00 Uhr
    2Fliesen und Trockenbau 40,00 DM 37.-47. KW 1998 10.20 Uhr
    3Tischlerarbeiten 30,00 DM 37.-47. KW 1998 10.40 Uhr
    4Malerarbeiten 20,00 DM 37.-47. KW 1998 11.00 Uhr
    5Elt-Intallation 60,00 DM 37.-47. KW 1998 11.20 Uhr
    6Sanitärinstallation 60,00 DM 37.-47. KW 1998 11.40 Uhr

    Die Ausschreibungsunterlagen sind gegen Zahlung des o.g,. Kostenbeitrages (bar oder Verrechnungsscheck) im Planungsbüro Rohling, Rathenaustraße 11, 07745 Jena ab sofort täglich von 9.00 - 12.00 Uhr erhältlich und 1 Tag vor Abholung telefonisch zu bestellen (Tel.-Nr. 03641-6113).

    Der Versand der Unterlagen erfolgt nur bis zum 4. Werktag vor dem Eröffnungstermin. Anforderungen zur Zusendung über den Postweg werden nach dieser Frist nicht mehr bearbeitet, eine Erstattung des Kostenbeitrages erfolgt in diesen Fällen ebenfalls nicht. Die Angebote sind bis zum Eröffnungstermin im Hochbauamt, Tatzendpromenade 2, 07745 Jena, Zi. 6.22 einzureichen. Die Submission findet im Hochbauamt, Zi. 6.10 statt. Die Zuschlags- und Bindefrist endet am 30.09.1998.

    Während der Schulzeit ist eine Arbeitszeitverlagerung vorzusehen, Arbeitsbeginn 13.00 Uhr.

    Nachprüfstelle: Thüringer Landesverwaltungsamt

    Carl-August-Allee 2 a, 99423 Weimar

    Stadt Jena




    Öffentliche Ausschreibung der

    Stadt Jena nach VOB/A


    Vorhaben: 2. Staatl. Grundschule "Heinrich Heine"

    Behebung Fassadenschäden

    Die Stadt Jena schreibt folgende Leistungen aus:

    LosLeistung Kosten-beitrag Voraussichtl. Ausführungs-

    zeitraum

    Eröffnungs-

    termin

    01.09.1998

    1Betonsanierung/Putz 55,00 DM 08.09.-30.09.98 10.00 Uhr

    Für die Ausschreibungsunterlagen wird der o.g. Kostenbeitrag erhoben, der nicht zurückerstattet wird und vor Abholung der Unterlagen auf das Konto der Stadt Jena bei der Hypobank, Filiale Jena Konto-Nr. 5090220022 BLZ 86020880 Cod.Zahlungsgrund 61.00101.3 mit dem Vermerk "2. Grundschule" einzuzahlen ist.

    Die Ausschreibungsunterlagen sind gegen Abgabe der Kopie der Einzahlungsquittung im Hochbauamt, Tatzendpromenade 2, 07745 Jena, 6. OG, Zi. 6.22, ab sofort täglich von 9.00 - 12.00 Uhr erhältlich und 1 Tag vor Abholung telefonisch zu bestellen (Tel.-Nr. 49 4321). Der Versand der Unterlagen erfolgt nur bis zum 4. Werktag vor dem Eröffnungstermin. Anforderungen zur Zusendung über den Postweg werden nach dieser Frist nicht mehr bearbeitet, eine Erstattung des Kostenbeitrages erfolgt in diesen Fällen ebenfalls nicht. Die Angebote sind bis zum Eröffnungstermin im Hochbauamt, Tatzendpromenade 2, 07745 Jena, Zi. 6.22 einzureichen.

    Die Submission findet im Hochbauamt, Zi. 6.10 statt. Die Zuschlags- und Bindefrist endet am 15.09.1998.

    Nachprüfstelle: Thüringer Landesverwaltungsamt

    Carl-August-Allee 2a, 99423 Weimar

    Stadt Jena



    Öffentliche Ausschreibung der

    Stadt Jena nach VOB/A

    Vorhaben: Umbau Haeckelgymnasium zum 2. Staatlichen Förderzentrum, Jena

    Das Vorhaben wird mit Fördermitteln finanziert.

    Die Stadt Jena schreibt folgende Leistungen aus:

    LosLeistung Kosten-

    beitrag

    Voraussichtl. Ausführungs-

    zeitraum

    Eröffnungs-

    termin

    08.09.1998

    5Eingangsüberdachung

    Stahl/Glaskonstruktion

    50,00 DM 49. KW bis

    51. KW 1998

    10.00 Uhr
    9Metallbauarbeiten

    Geländer/Wandschutz

    55,00 DM 49. KW bis

    51. KW 1998

    10.30 Uhr

    Die Ausschreibungsunterlagen sind gegen Zahlung des o.g,. Kostenbeitrages (bar oder Verrechnungsscheck) im Architekturbüro Hennig, Marktstr. 23, 07747 Jena-Lobeda ab 21.08.1998 täglich von 9.00 - 12.00 Uhr erhältlich und 1 Tag vor Abholung telefonisch zu bestellen (Tel.-Nr. 03641-370836).

    Der Versand der Unterlagen erfolgt nur bis zum 4. Werktag vor dem Eröffnungstermin. Anforderungen zur Zusendung über den Postweg werden nach dieser Frist nicht mehr bearbeitet, eine Erstattung des Kostenbeitrages erfolgt in diesen Fällen ebenfalls nicht. Die Angebote sind bis zum Eröffnungstermin im Hochbauamt, Tatzendpromenade 2, 07745 Jena, Zi. 6.22 einzureichen. Die Submission findet im Hochbauamt, Zi. 6.10 statt. Die Zuschlags- und Bindefrist endet am 30.09.1998.

    Während der Schulzeit ist eine Arbeitszeitverlagerung vorzusehen, Arbeitsbeginn 13.00 Uhr.

    Nachprüfstelle: Thüringer Landesverwaltungsamt,

    Carl-August-Allee 2 a, 99423 Weimar

    Stadt Jena



    Öffentliche Ausschreibung der

    Stadt Jena nach VOB/A

    Die Stadt Jena beabsichtigt auf dem Wege der öffentlichen Ausschreibung nach VOB/A das Bauvorhaben

    Umgestaltung Busendhaltestelle Jena-Lobeda/West im Bereich Karl-Marx-Allee/Stauffenbergstraße

    Leistungumfang:

    ca. 1.020 m3 Bodenlösen

    ca. 2.300 m2 Planum herstellen

    ca. 400 m2 Bit. Befestigung aufnehmen

    ca. 665 m2 Asphalttragschicht einbauen

    ca. 665 m2 Asphaltbeton einbauen

    Ausführungszeitraum: 01. Oktober bis 30. November 1998

    Die Ausschreibungsunterlagen können am 24. August 1998 im Tiefbauamt Jena, Tatzendpromenade 2, Zimmer 416 abgeholt bzw. angefordert werden. Um telefonische Voranmeldung wird gebeten. Die Ausgabe der Unterlagen erfolgt nur gegen Vorlage einer Einzahlung von 187,00 DM bei Direktabholung bzw. 199,00 DM bei Postversand (keine Rückerstattung).

    Die Einzahlung ist an die Hypobank Jena, Kto.-Nr. 509 022 0022, BLZ 860 208 80, unter dem cod. Zahlungsgrund 61.10497.4 zu leisten. Es gilt nur der bankbestätigte Einzahlungsbeleg als Nachweis.

    Eröffnung des Angebotes: 10.09.1998, 13:00 Uhr im Tiefbauamt Jena, Tatzendpromenade 2, Zi. 409

    Bei der Eröffnung sind nur Bieter und ihre Bevollmächtigten zugelassen. Für den Auftrag kommen nur Bieter in Betracht, die den Nachweis ihrer Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit erbringen Die entsprechenden Nachweise gemäß VOB/A § 8 Ziffer 3 (1) a-f sowie die Mindestlohnerklärung sind dem Angebot beizufügen. Zum Nachweis der Zuverlässigkeit hat der Bieter auf Verlangen einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister (Formblatt GZR 4) vorzulegen. Geforderte Sicherheiten sind Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von 5 % des Gesamtbruttobetrages, Gewährleistungsbürgschaft in Höhe von 3 % des Gesamtbruttobetrages.

    Zuschlags- und Bindefrist: 10.10.1998

    Die Angebote sind in deutscher Sprache abzufassen. Nebenangebote sind zugelassen. Die Vergabeprüfstelle gem. § 31 VOB/A ist das Thüringer Landesverwaltungsamt, Carl-August-Allee 2 a, 99423 Weimar.

    Stadt Jena



    Verschiedenes


    Kraftloserklärung

    Das Sparkassenbuch 2000315782 wurde am 21.07.1998 für kraftlos erklärt.

    Sparkasse Jena





    ABO - Bestellung

    Ich bestelle / wir bestellen ab _________________________

    Monat / Jahr

    _____ Exemplar / Exemplare "Amtsblatt der Stadt Jena"

    Abonnementpreis: jährlich 48,-DM* *) zzgl Vertriebskosten u. incl. 7% Mwst.


    Empfänger

    Straße

    PLZ

    Ort

    , den _________________________________

    Unterschrift


    Einzugsermächtigung

    Ich bin / wir sind damit einverstanden, daß das von mir / uns zu entrichtende Bezugsgeld für das

    Amtsblatt der Stadt Jena bis auf schriftlichen Widerruf von meinem / unserem

    nachstehenden Konto abgebucht wird. Die Einzugsermächtigung erlischt, ohne daß es eines Widerrufs bedarf, mit der Beendigung des Abonnements.

    Bankleitzahl Postgiro-/ Bank-/ Konto-Nummer

    Bank / Sparkasse / Postgiroamt Ort


    Vor- und Zuname des Kontoinhabers

    PLZ / Wohnort Straße und Hausnummer

    Anschrift des Zahlungspflichtigen (ist nur anzugeben, wenn Kontoinhaber und Zahlungspflichtiger nicht identisch sind)

    Ort und Datum Rechtsverbindliche Unterschrift

    Herausgeber: Stadtverwaltung Jena

    Büro Oberbürgermeister (Tel. 03641 / 492110, Fax. 03641 / 492020)

    Am Anger 15

    Postfach 100338

    07743 Jena

    Allgemeine Bezugsbedingungen (gültig ab 01. Januar 1998)

    I. Erscheinungsweise: wöchentlich

    II. im Einzelbezug: Preis pro Ausgabe 1,- DM

    III. im Abonement: Jahres-ABO 48,- DM.zzgl. Vertriebskosten (24,- DM)

    Alle Preise verstehen sich incl. 7 % Mwst.

    IV. Kündigungstermine: 30.06. und 31.12. eines Jahres

    V. Kündigungsfrist: 7 Tage vor og. Terminen (Datum des Poststempels)


    Impressum

    Amtsblatt Herausgeber: Stadtverwaltung Jena, Büro Oberbürgermeister, verantw. Redakteurin: Claudia Zienert

    Anschrift: Stadtverwaltung Jena, Büro Oberbürgermeister, Am Anger 15, Postfach 10 03 38, 07703 Jena,

    Fax: 49-20 20, Telefon: 49-21 10. Nachdruck nur mit Genehmigung der Redaktion. Alle Angaben ohne Gewähr.

    Druck: Saale Betreuungswerk der Lebenshilfe Jena gGmbH, anerkannte Werkstatt, § 57 SchwbG, Am Flutgraben 14, 07743 Jena. Das Amtsblatt der Stadt Jena ist das offizielle Mitteilungsblatt der Stadtverwaltung Jena und erscheint wöchentlich, jeweils Donnerstag, Einzelbezug: 1,00 DM - Jahres-ABO: 48,00 DM zzgl. Vertriebsgebühr - (alle Preise verstehen sich incl. 7% Mwst.) - Kündigungstermine: 30.06. und 31.12. eines Jahres - Kündigungsfrist: 14 Tage vor o.g. Terminen (Datum des Poststempels) - Redaktionsschluß: 14. August 1998

    (Redaktionsschluß für die nächste Ausgabe: 21. August 1998)