Amtsblatt

der Stadt Jena

9. Jahrgang

50/98

Preis 1,00 DM24. Dezember 1998



Inhaltsverzeichnis Seite
Öffentliche Bekanntmachungen 508
  • Aufstellungsbeschluß zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan "Am Planetarium 9"
  • 508
  • Öffentliche Auslegung des Entwurfes für den Bebauungsplan "Waldorfschule"
  • 508
  • Ausschußsitzung
  • 508
  • Festlegung eines Straßennamens im Ortsteil Lobeda der Stadt Jena
  • 508
  • Festlegung eines Straßennamens im Ortsteil Münchenroda der Stadt Jena
  • 509
  • Öffentliche Ausschreibungen 509
  • Stellenausschreibung - Sachbearbeiter/in für Beteiligungsverwaltung
  • 509
  • Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A - Johannisplatz 26, Reko u. Umnutzung
  • 510
  • Offenes Verfahren - Max-Planck-Institut für Chemische Ökologie und Biogeochemie - Neubau von Institutsgebäuden und einer Parkierungsanlage
  • 510
  • Offenes Verfahren - Max-Planck-Institut für Chemische Ökologie und Biogeochemie - Neubau von Institutsgebäuden, Fassade, Dach, Elektro, Fördertechnik
  • 512
  • Impressum

    Öffentliche Bekanntmachungen

    Aufstellungsbeschluß zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan "Am Planetarium 9"

    Der Stadtrat der Stadt Jena hat in seiner Sitzung am 16.12.1998 die Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes "Am Planetarium 9" beschlossen.

    Der Geltungsbereich umfaßt die Flurstücke 14/3, 15/1 (teilweise), 26, 29, 30/1 und 30/2 der Flur 13 in der Gemarkung Jena. Das Gebiet befindet sich zwischen den Straßen Am Planetarium und Kritzegraben nördlich des Griesbachgartens.

    Dieser Beschluß wird hiermit bekannntgemacht.

    Jena, 17.12.1998

    Stadt Jena

    DER OBERBÜRGERMEISTER

    gez. Dr. habil. P. Röhlinger (Siegel)

    Oberbürgermeister


    Öffentliche Auslegung des Entwurfes für den Bebauungsplan "Waldorfschule"

    Hiermit wird die öffentliche Auslegung des vom Stadtrat in seiner Sitzung am 16.12.1998 gebilligten und zur Auslegung bestimmten Entwurfes für den Bebauungsplan "Waldorfschule" in der Gemarkung Göschwitz, Flur 2 entsprechend § 3 Abs. 2 BauGB bekanntgegeben.

    Das Plangebiet befindet sich im Ortsteil Göschwitz nordwestlich des historischen Ortskernes.

    Der wesentliche Planungsinhalt ist die Ausweisung der für den Ausbau der Waldorfschule zu einer vollständigen, 13-klassigen Schule benötigten Flächen.

    Der Entwurf für den Bebauungsplan einschließlich Begründung liegt in der Zeit vom 04.01.1999 bis einschließlich 05.02.1999 im Stadtplanungsamt, Tatzendpromenade 2, 7. Stock, täglich von 9.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 16.00 Uhr (außer freitags) bzw. am Sprechtag (donnerstags) von 14.00 bis 18.00 Uhr zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

    Während dieser Zeit können von jedermann Bedenken und Anregungen schriftlich niedergelegt oder während der o.g. Zeit zur Niederschrift vorgebracht werden.

    Jena, 17.12.1998

    Stadt Jena

    DER OBERBÜRGERMEISETER

    gez. Dr. habil. P. Röhlinger

    (Oberbürgermeister) (Siegel)



    Öffentliche Bekanntmachung

    - Ausschußsitzungen -

    Am 05.01.1999, 19.00 Uhr, findet im Beratungsraum, Saalbahnhof-straße 9, die nächste Sitzung des Sozialausschusses statt.

    Tagesordnung:

    - Protokollkontrolle

    - Berichtsvorlage "Problematik Konsum illegaler Drogen in Jena"

    - Beirat Bäder GmbH

    - aktuelle Beschlußvorlagen

    - Sonstiges

    Der Ausschußvorsitzende

    ***

    Am 12.01.1999, 19.00 Uhr, findet im "Haus auf der Mauer" die nächste Sitzung des Kulturausschusses statt.

    Tagesordnung:

    - Protokollkontrolle

    - Standortabwägung Kastanienschule

    - Nutzungskonzept "Haus auf der Mauer"

    der Ausschußvorsitzende


    Festlegung eines Straßennamens im Ortsteil Lobeda der Stadt Jena

    Gemäß § 45 Abs. 5, Punkt 3 der Thüringer Kommunalordnung hat der Ortschaftsrat von Lobeda in seiner öffentlichen Sitzung am 10. Dezember 1998 die neu hergestellte Anliegerstraße zwischen Spitzbergstraße und Georg-Schumann-Weg am Eigenheimstandort auf dem ehemaligen Grundstück der Fa. Känel in der Gemarkung Lobeda, Flur 2, Flurstück 36/16 und 36/7 die Straße nach der Flurbezeichnung "Im Bürgergarten" benannt.

    Diese Verfügung gilt einen Tag nach ihrer öffentlichen Bekanntmachung im Amtsblatt der Stadt Jena als bekanntgegeben.

    Ab diesem Zeitpunkt kann gegen sie innerhalb eines Monats schriftlich oder zur Niederschrift bei der Stadt Jena, Am Anger 15 in 07743 Jena oder beim Tiefbauamt, Tatzendpromenade 2 in 07745 Jena, Widerspruch erhoben und diese Verfügung einschließlich ihrer Begründung während der Dienstzeit eingesehen werden.

    Jena, 16. Dezember 1998

    Stadt Jena

    DER OBERBÜRGERMEISTER

    gez. Dr. habil. P. Röhlinger (Siegel)

    Oberbürgermeister

    Festlegung eines Straßennamens im Ortsteil Münchenroda der Stadt Jena

    Gemäß § 45 Abs. 5, Punkt 3 der Thüringer Kommunalordnung hat der Ortschaftsrat von Münchenroda in seiner öffentlichen Sitzung am 13. November 1998 den oberhalb der Wochenendsiedlung Münchenrodaer Grund und parallel zur Münchenrodaer Straße verlaufenden Wanderweg in der Gemarkung Münchenroda, Flur 3, Flurstück 301/1 die Straßenbezeichnung "Über dem Grund" vergeben.

    Diese Verfügung gilt einen Tag nach ihrer öffentlichen Bekanntmachung im Amtsblatt der Stadt Jena als bekanntgegeben.

    Ab diesem Zeitpunkt kann gegen sie innerhalb eines Monats schriftlich oder zur Niederschrift bei der Stadt Jena, Am Anger 15 in 07743 Jena oder beim Tiefbauamt, Tatzendpromenade 2 in 07745 Jena, Widerspruch erhoben und diese Verfügung einschließlich ihrer Begründung während der Dienstzeit eingesehen werden.

    Jena, 16. Dezember 1998

    Stadt Jena

    DER OBERBÜRGERMEISTER

    gez. Dr. habil. P. Röhlinger (Siegel)

    Oberbürgermeister

    Öffentliche Ausschreibungen


    Öffentliche Ausschreibung

    Für die aufzubauende Beteiligungsverwaltung in der Stadtkämmerei ist die Stelle einer/s

    Sachbearbeiterin/s für Beteiligungsverwaltung

    - Vollbeschäftigung

    - Vergütung nach BAT-O: IV a

    schnellstmöglich zu besetzten.

    Das Aufgabengebiet beinhaltet:

    - die Beratung und Unterstützung der Verwaltungsspitze in allen kaufmännischen und organisatorischen Angelegenheiten bei der Verwaltung und Entwicklung des Beteiligungsvermögens und seiner wirtschaftlichen Führung

    - die Kontrolle und Steuerung des vorgegebenen Finanzrahmens zur Erfüllung des öffentlichen Zweckes im erforderlichen Umfang durch:

    . Überprüfung und Überwachung der Wirtschaftspläne (Erfolgs-, Vermögens­, Finanz- und Stellenplan) der städtischen Unternehmen und Zweckverbände

    . fachspezifische Prüfung der Jahresabschlüsse und der Lageberichte der städtischen Unternehmen

    - die Beratung und Unterstützung der städtischen Vertreter in Aufsichtsräten und anderen Gremien

    Um die umfangreiche Beratungs- und Prüfungstätigkeit fachspezifisch und fachübergreifend kompetent ausführen zu können, sind:

    - betriebswirtschaftliches Denken

    - gute nachweisbare Kenntnisse im GmbH - Recht, Steuerrecht, HGB usw.

    unerläßlich.

    Die Grundvoraussetzung zur Übernahme dieser Tätigkeit wird durch den Fachhochschulabschluß auf betriebswirtschaftlichem oder kaufmännischem Gebiet erfüllt.

    Sie sollten weiterhin, neben dem o.g. Abschluß, über nachweisbare praktische Erfahrungen auf betriebswirtschaftlichem bzw. kaufmännischem Gebiet aus einer Tätigkeit in einem privatwirtschaftlich geführten Unternehmen verfügen und Planungstechniken sowie Gesprächsführungsstrategien sicher beherrschen.

    Wenn Sie darüber hinaus noch in der Lage sind, sich schnell selbständig und verantwortungsbewußt in die konkreten Gegebenheiten der Beteiligungsverwaltung einzuarbeiten, mit dem Ziel, überzeugende und fundierte Zuarbeiten für Steuerungsentscheidungen zu liefern und diese auch geschickt zu vertreten, erwarten wir Ihre Bewerbung.

    Ihre Bewerbungsunterlagen (aussagekräftiges Bewerbungsschreiben, Lebenslauf mit Übersicht über bisherige Tätigkeiten, Erfahrungen und Fähigkeiten, Zeugnisse) reichen Sie bitte bis zum 19.01.1999 im Personalamt der Stadtverwaltung Jena, Am Anger 15, Zimmer 9, ein.

    Stadt Jena





    Öffentliche Ausschreibung der

    Stadt Jena nach VOB/A

    Vorhaben: Johannisplatz 26, Nördliches Nebengebäude/ Reko und Umnutzung

    Das Vorhaben wird mit Fördermitteln realisiert.

    Die Stadt Jena schreibt folgende Leistungen aus:

    LosLeistung Kosten-beitragVoraussichtl. Ausführungs-

    zeitraum

    Eröffnungs-

    termin

    13.01.1999

    19Aufzug

    - hydraul. Behinderten-

    aufzug für 2 Etagen

    110/140

    30,00 DM15.-19.03.99 11.00 Uhr
    Für die Ausschreibungsunterlagen wird der o.g. Kostenbeitrag erhoben, der nicht zurückerstattet wird und vor Abholung der Unterlagen auf das Konto der Stadt Jena bei der Bayerischen Hypotheken- und Vereinsbank AG, Filiale Jena Konto-Nr. 4149149 BLZ 83020087 Cod.Zahlungsgrund 61.00117.0 mit dem Vermerk "Johannisplatz 26, Los - Aufzug" einzuzahlen ist.

    Die Ausschreibungsunterlagen sind gegen Abgabe der Kopie der Einzahlungsquittung im Hochbauamt, Tatzendpromenade 2, 07745 Jena, 6. OG, Zi. 6.22, ab 21.12.1998 täglich von 9.00 - 12.00 Uhr erhältlich und 1 Tag vor Abholung telefonisch zu bestellen (Tel.-Nr. 49 4321). Der Versand der Unterlagen erfolgt nur bis zum 4. Werktag vor dem Eröffnungstermin. Anforderungen zur Zusendung über den Postweg werden nach dieser Frist nicht mehr bearbeitet, eine Erstattung des Kostenbeitrages erfolgt in diesen Fällen ebenfalls nicht. Die Angebote sind bis zum Eröffnungstermin im Hochbauamt, Tatzendpromenade 2, 07745 Jena, Zi. 6.22 einzureichen.

    Die Submission findet im Hochbauamt, Zi. 6.10 statt. Die Zuschlags- und Bindefrist endet am 29.01.1999.

    Nachprüfstelle: Thüringer Landesverwaltungsamt,

    Carl-August-Allee 2a, 99423 Weimar

    Stadt Jena

    Offenes Verfahren - Max-Planck-Institut für Chemische Ökologie und Biogeochemie - Neubau von Institutsgebäuden und einer Parkierungsanlage

    Richtlinie 89/440/EWG-Bauaufträge - Offenes Verfahren VOB/A Anh. B Vergabe-Nr.

    1602/71223/30

    1603/71265/30

    1602/71223/31

    1603/71265/31

    1602/71223/32

    1603/71265/32

    1602/71223/33

    1603/71265/33

    1 Öffentlicher Auftraggeber:

    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e. V.

    Generalverwaltung/Bauabteilung

    Postfach 101062, 80084 München

    Tel.: 089/2108-0

    Fax. 089/2108/1111

    2a Vergabeverfahren: Offenes Verfahren

    2b Art des Auftrages: Ausführung von Bauleistungen

    3a Ort der Ausführung:

    07745 Jena, Winzerlaer Str. 10, im Gelände des Beutenberges

    3b Art und Umfang der Leistungen, allgemeine Merkmale des Bauwerks

    Gewerk Sanitär: MPI Chemische Ökologie (CÖ)

    Los 1 (V-Nr. 1602/71223/30)

    2760 m Schmutz- und Regenwasserleitungen DN 50 bis DN 150

    46 St. Einläufe DN 70 bis DN 125

    1 St. Laborwasser-Sammelbehälter 20 m³ mit Pumpstation, Meß- und Regeleinrichtung für ph-Wert-Überwachung

    5540 m Kalt- und Warmwasserleitungen CU DN 10 bis DN 100 einschl. Armaturen

    2400 m VE-Wasserleitungen PP DN 15 bis DN 50 einschl. Armaturen

    105 St. Einrichtungsgegenstände

    34 St. Wandhydranten

    100 St. Notduschen

    1 St. Zentrale Wasseraufbereitungsanlage Enthärtungsanlage, Umkehrosmose, EDI-Anlage

    1 St. Druckerhöhungsanlage für Laborwasser und Sozialwasser

    1 St. Zentrale Drucklufterzeugung mit 2 Kompressoren á 25 m³/h einschl. Kältetrockner (ölfrei)

    1500 m Druckluftrohr CU ca. DN 10 bis DN 40 einschl. Armaturen

    2530 m Gasleitung aus CU in Reinstgasqualität

    70 m Brenngasleitung CU einschl. Armaturen DN 40

    Gewerk Sanitär: MPI für Biogeochemie (BGC)

    Los 2 (V-Nr. 1603/71265/30)

    700 m Schmutz- und Regenwasserleitungen DN 50 bis DN 200

    60 St. Einläufe DN 70 bis DN 150

    1 St. Neutralisationsanlage

    5780 m Kalt- und Warmwasserleitungen CU DN 10 bis DN 80 einschl. Armaturen

    1350 m VE-Wasserleitungen PP DN 15 bis DN 50 einschl. Armaturen

    100 St. Einrichtungsgegenstände

    15 St. Wandhydranten

    50 St. Notduschen

    1 St. Zentrale Wasseraufbereitungsanlage, Enthärtung, Umkehrosmose, EDI-Anlage

    1 St. Druckerhöhungsanlage

    1 St. Zentrale Drucklufterzeugung mit 2 Kompressoren á 22 m³/h einschl. Kältetrockner (ölfrei)

    850 m Druckluftrohr CU DN 10 bis DN 32 einschl. Armaturen

    2120 m Gasleitungen aus CU in Reinstgasqualität, DN 10 - 25

    Gewerk Heizung: MPI CÖ

    Los 1 (V-Nr. 1602/71223/31)

    Heizungsleistung 1550 kW gesamt,

    aufgeteilt auf 2 Wärmetauscher

    ca. 470 St. Heizkörper liefern und einbauen

    6800 m Rohrleitungen DN 15 bis DN 200, für Verrohrung von Heizkörpern, Klima- und Lüftungsanlagen

    5 St. Verteilstationen mit Heizungsvertreiler, Pumpen und Armaturen

    - 965 kW, aufgeteilt auf 2 Netze mit ca. 3100 m Rohr

    - 3 WT, 215 - 750 kW

    1 St. Reinstdampfkessel, Schnelldampferzeuger, Werkstoff Edelstahl, incl. Gasgebläsebrenner, 200 kg/h

    700 m Rohrleitungen aus Edelstahl PN 15, DN 15 - DN 125

    Gewerk Heizung: MPI BGC

    Los 2 (V-Nr. 1603/71265/31)

    Heizungsleistung 1200 kW gesamt, aufgeteilt auf

    2 Wärmetauscher

    ca. 560 St. Heizkörper liefern und einbauen

    ca. 6400 m Rohrleitungen DN 15 bis DN 200, für Verrohrung von Heizkörpern, Klima- und Lüftungsanlagen

    5 St. Verteilstationen mit Heizungsverteiler, Pumpen und Armaturen

    Kälteanlage

    - 555 kW, aufgeteilt auf 2 Netze mit ca. 1700 m Rohr

    - 3 WT, 215-340 kW

    Gewerk Lüftung: MPI CÖ

    Los 1 (V-Nr. 1602/71223/32)

    Luftmenge gesamt ca. 101000 m³/h aufgeteilt auf 4 Klima- und 1 Lüftungsanlage sowie Überdruckanlage ca. 28200 m³/h

    Sonderabluftanlage ca. 43100 m³/h

    19 ULK und Klimaschränke

    Lüftungskanalverlegung

    Kanalverlegung: ca. 3500 m²

    Rohrverlegung: ca. 2000 m²

    Kanalverlegung PPS: ca. 1900 m²

    Rohrverlegung PPS: ca. 3100 m²

    F 90-Kanalverlegung ca. 640 m²

    Gewerk Lüftung: MPI BGC

    Los 2 (V-Nr. 1603/71265/32)

    Luftmenge gesamt ca. 80000 m³/h

    aufgeteilt auf 2 Klima- und 1 Lüftungsanlage sowie Entrauchungsanlage/Überdruckanlage ca. 50000 m³/h

    Sonderabluftanlage ca. 33000 m³/h

    19 ULK und Klimaschränke

    Fortlufttürme, aus Edelstahl, Höhe 3,0 - 5,0 m, Luftmenge: 40000 m³/h, aufgeteilt auf 3 Türme

    Lüftungskanalverlegung

    Kanalverlegung: ca. 2000 m²

    Rohrverlegung: ca. 1700 m²

    Kanalverlegung PPS: ca. 1500 m²

    Rohrverlegung PPS: ca. 2200 m²

    F90-Kanalverlegung: ca. 500 m²

    Gewerk Dämmarbeiten: MPI CÖ

    Los 1 (V-Nr. 1602/71223/33)

    640 m Schmutz- und Regenwasserleitungen, teilweise mit Blechmantel, DN 50 - DN 200

    6100 m Kalt- und Warmwasserleitungen, teilweise mit Blechmantel, DN 10 - DN 80

    65 St. Verteilerisolierung KW/WW

    2000 m² Lüftungskanäle und -rohre, teilweise mit Blechmantel

    400 m² L-90-Isolierung

    7500 m Heizungs-/Dampfleitungen, teilweise mit Blechmantel DN 10 - DN 150

    350 St. Armaturenisolierung DN 10 - DN 150

    12 St. Verteiler-Sammlerisolierungen

    800 m Kälteleitungen DN 15 - DN 300

    150 St. Armaturenisolierung DN 15 - DN 300

    2 St. Verteiler-Sammlerisolierungen

    Gewerk Dämmung: MPI BGC

    Los 2 (V-Nr. 1603/71265/33)

    360 m Schmutz- und Regenwasserleitungen, teilweise mit Blechmantel DN 50 - DN 200

    7000 m Kalt- und Warmwasserleitungen, teilweise mit Blechmantel, DN 10 - DN 80

    8 St. Verteilerisolierung KW/WW

    1700 m² Lüftungskanäle und -rohre, teilweise mit Blechmantel

    650 m² L-90-Isolierung

    6400 m Heizungs-/Dampfleitungen, teilweise mit Blechmantel, DN 10 - DN 150

    400 St. Armaturenisolierung DN 10 - DN 150

    4 St. Verteiler-Sammlerisolierungen

    900 m Kälteleitungen DN 15 - DN 300

    100 St. Armaturenisolierung DN 15 - DN 300

    2 St. Verteiler-Sammlerisolierungen

    3c Aufteilung in Lose:

    ja, Möglichkeit, Angebote einzureichen für ein Los oder mehrere Lose

    3d Erbringung von Planungsleistungen:

    Montage- und Werkstattzeichnungen

    4a Auführungsfristen voraussichtlich:

    Los 1: MPI CÖ: Juli 1999 bis März 2001

    Los 2: MPI BGC: März 2000 bis März 2001

    5a Anforderung der Verdingungsunterlagen:

    Anforderung bis 15.01.1999 (außer 23.12.98 - 07.01.99) bei: Jaeger, Mornhinweg + Partner GmbH

    Vor dem Lauch 4, 70567 Stuttgart

    5b Kostenbeitrag für Verdingungsunterlagen:

    Währung: DM oder EURO

    Zahlungsweise: Scheck

    Empfänger: Jaeger, Mornhinweg + Partner GmbH

    Vor dem Lauch 4, 70567 Stuttgart

    Höhe des Kostenbeitrages:

    für Sanitär: Los 1 210,00 DM

    Los 2 210,00 DM

    für Heizung Los 1 210,00 DM

    Los 2 210,00 DM

    für Lüftung Los 1 210,00 DM

    Los 2 210,00 DM

    für Dämmung Los 1 150,00 DM

    Los 2 150,00 DM

    andere Angaben: Die Verdingungsunterlagen werden nur nach Vorlage eines Verrechnungsschecks übersandt.

    6a Frist für die Einreichung der Angebote endet am

    für Sanitär: 10.02.1999, 9.00 Uhr

    für Heizung: 10.02.1999, 10.30 Uhr

    für Lüftung: 10.02.1999, 12.00 Uhr

    für Dämmung: 10.02.1999, 13.30 Uhr

    6b Anschrift, an die alle Angebote zu richten sind:

    Jaeger, Mornhinweg + Partner GmbH, Vor dem Lauch 4, 70567 Stuttgart

    6c Sprache, in der das Angebot abzufassen ist: deutsch

    7a Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen:

    Bieter und ihre Bevollmächtigen

    7b Angebotseröffnung

    für Sanitär: 10.02.1999, 9.00 Uhr

    für Heizung: 10.02.1999, 10.30 Uhr

    für Lüftung: 10.02.1999, 12.00 Uhr

    für Dämmung: 10.02.1999, 13.30 Uhr

    bei: Jaeger, Mornhinweg + Partner GmbH

    Vor dem Lauch 4, 70567 Stuttgart

    8 Geforderte Sicherheiten:

    Vertragserfüllungs- und Gewährleistungsbürgschaften in Höhe von 5 % der Auftragssumme einschl. der Nachträge

    9 Wesentliche Zahlungsbedingungen:

    gem. Verdingungsunterlagen

    10 Rechtsform der Arbeitsgemeinschaften:

    Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter

    11 Geforderte Eignungsnachweise:

    Der Bieter hat zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit Angaben zu machen

    - gem. VOB/A § 8 Nr. 3, Buchstaben a, b, c, d, e, f, g

    - Der Bieter hat eine Bescheinigung der Berufsgenossenschaft vorzulegen. Bieter, die ihren Sitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland haben, haben eine Bescheinigung des zuständigen Versicherungsträgers vorzulegen.

    - Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung

    - Referenzen

    12 Angebotsfristen

    Die Zuschlagsfrist endet am 30.03.1999

    13 Kriterien für die Auftragserteilung:

    Annehmbarstes Angebot nach folgenden Kriterien: Preis, Fristen, Qualität, Wirtschaftlichkeit, Konstruktion, Wartung, Betriebskosten

    14 Sonstige Angaben:

    Auskünfte zum Verfahren und zum technischen Inhalt erteilt:

    Jaeger, Mornhinweg + Partner GmbH

    Vor dem Lauch 4, 70567 Stuttgart

    Tel. 0711/72570-0

    Fax. 0711/72570-10

    Nachprüfstelle:

    Vergabekammer des Landes Bayern bei der Regierung von Oberbayern

    15 Tag der Veröffentlichung der Vorinformation im Amtsblatt der EG: 16.10.1998

    17 Tag der Absendung der vorliegenden Bekanntmachung: 11.12.1998

    Offenes Verfahren - Max-Planck-Institut für Chemische Ökologie und Biogeochemie - Neubau von Institutsgebäuden, Fassade, Dach, Elektro, Fördertechnik

    Richtlinie 89/440/EWG-Bauaufträge - Offenes Verfahren VOB/A Anh. B

    Vergabe-Nr. 1602/71223/11

    1603/71265/11

    1602/71223/12

    1603/71265/12

    1602/71223/36

    1603/71265/36

    71223/71265/36

    1602/71223/38

    1603/71265/38

    1 Öffentlicher Auftraggeber

    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e. V.

    Generalverwaltung/Bauabteilung

    Postfach 101062, 80084 München

    Tel.: 089/2108-0

    Fax. 089/2108/1111

    2a Vergabeverfahren: Offenes Verfahren

    2b Art des Auftrages: Ausführung von Bauleistungen

    3a Ort der Ausführung:

    07745 Jena, Winzerlaer Str. 10, im Gelände des Beutenberges

    3b Art und Umfang der Leistungen, allgemeine Merkmale des Bauwerkes

    Fassadenarbeiten MPI Chemische Ökologie (CÖ)

    Los 1 (V-Nr. 1602/71223/11)

    Pfosten - Riegel - Konstruktion ca. 3920 m²

    Alu-/Stahlfassade ca. 960 m²

    Alu-Bekleidung ca. 3000 m²

    Sonnenschutzlamellen, starr ca. 480 m²

    Gerüstarbeiten ca. 3320 m²

    Fassadenarbeiten MPI für Biogeochemie (BGC)

    Los 2 (V-Nr. 1603/71265/11)

    Pfosten - Riegel - Konstruktion ca. 3250 m²

    Fassenbekleidung mit Steinzeugplatten ca. 1650 m²

    Gerüstarbeiten ca. 3250 m²

    Dachdeckerarbeiten MPI-CÖ

    Los 1 (V-Nr. 1602/71223/12)

    Wärmedämmarbeiten (Schaumglas) ca. 4000 m²

    Dachabdichtungsarbeiten

    (Bitumen- und Kunststoffbahnen) ca. 4200 m²

    Klempnerarbeiten ca. 320 m²

    (Dacheindeckung mit Alu-Profiltafeln

    auf Schaumglas)

    Dachbegrünungsarbeiten (extensiv) ca. 2500 m²

    Dachdeckerarbeiten MPI-BGC

    Los 2 (V-Nr. 1603/71265/12)

    Wärmedämmarbeiten (Schaumglas) ca. 3250 m²

    Dachabdichtungsarbeiten

    (Bitumen- und Kunststoffbahnen ca. 4300 m²

    Klempnerarbeiten ca. 120 m²

    (Dacheindeckung mit Alu-Profiltafeln

    auf Schaumglas)

    Dachbegrünungsarbeiten (extensiv) ca. 2100 m²

    Elektrotechnik/Starkstrom MPI-CÖ

    Los 1 (V-Nr. 1602/71223/36)

    NS-Hauptverteilung mit Trafo

    10/0,4 kV 630 kVA 3 Stck.

    NS-Unterverteilungen ca. 50 Stck

    Notstromdieselanlage 650 kVA 1 Stck

    Kabel von 5 x 10 mm² bis 4 x 185 mm² ca. 7500 m

    Leitungen 3 x 1,5 mm² bis 5 x 6 mm² ca. 95000 m

    Installationsgeräte ca. 4000 Stck

    EIB mit Komponenten ca. 6000 Stck

    BUS-Leitungen ca. 38000 m

    Innenleuchten ca. 3100 Stck

    Blitzschutzanlage

    Elektrotechnik/Starkstrom MPI-BGC

    Los 2 (V-Nr. 1603/71265/36)

    NS-Hauptverteilung mit Trafo

    10/0,4 kV 630 kVA 2 Stck

    NS-Unterverteilungen ca. 56 Stck

    Kabel von 5 x 10 mm² bis 4 x 185 mm² ca. 6000 m

    Leitungen 3 x 1,5 mm² bis 5 x 6 mm² ca. 80000 m

    Installationsgeräte ca. 3500 Stck

    EIB mit Komponenten ca. 5000 Stck

    BUS-Leitungen ca. 30000 m

    LWL-Kabel ca. 350 m

    Innenleuchten ca. 2500 Stck

    Blitzschutzanlage

    Mittelspannungsanlage beider Institute

    Los 3 (V-Nr. 71223/71265/36)

    10 kV-Schaltanlage mit 6 Feldern 1 Stck

    10 kV-Schaltanlage mit 4 Feldern 1 Stck

    10 kV-Einleiterkabel ca. 1800 m

    Fördertechnik MPI-CÖ

    Los 1 (V-Nr. 1602/71223/38)

    kombinierter Personen-/Lastenaufzug 1 Stck

    - 10 Personen bzw. 800 kg

    - Hydraulikantrieb, 1 m/s

    - bauseitiger Massivschacht

    - Hubhöhe 12 m; 4 Haltestellen

    kombinierter Personen-/Lastenaufzug 1 Stck

    - 21 Personen bzw. 1600 kg

    - Hydraulikantrieb, 1 m/s

    - bauseitiger Massivschacht im UG,

    Glasschacht ab EG bis 2. OG im

    Leistungsumfang Aufzugsbau

    - Hubhöhe 12 m; 4 Haltestellen/Durchladung

    Fördertechnik MPI-BGC

    Los 2 (V-Nr. 1603/71265/38)

    kombinierter Personen-/Lastenaufzug 1 Stck

    - 21 Personen bzw. 1600 kg

    - Seilaufzug, 1 m/s; Maschinenraum unten

    - bauseitiger Massivschacht im UG, 2-seitig

    verglaster Schacht ab EG bis 4. OG im

    Leistungsumfang Aufzugsbau

    - Hubhöhe 20 m; 6 Haltestellen

    kombinierter Personen-/Lastenaufzug 1 Stck

    - 21 Personen bzw. 1600 kg

    - Hydraulikantrieb, 1 m/s

    - bauseitiger Massivschacht

    - Hubhöhe 12 m; 4 Haltestellen

    3c Aufteilung in Lose:

    ja; Möglichkeit, Angebote einzureichen für ein Los oder mehrere Lose

    3d Erbringung von Planungsleistungen:

    Ausführungs-und Werkstattzeichnungen

    4a Ausführungsfristen:

    für Fassadenbauarbeiten und Dachecker:

    voraussichtlich Los 1 MPI-CÖ Okt. 1999 bis Dez. 2000

    Los 2 MPI-BGC Mai 2000 bis März 2001

    für Elektrotechnik/Starkstrom:

    vorauss. Los 1 MPI-CÖ Sept. 1999 bis Aug.2001

    Los 2 MPI-BGC Juni 2000 bis Okt. 2001

    Los 3 Mittelspannungsanlage

    Juli 2000 bis Dez. 2000

    für Fördertechnik:

    vorauss. Los 1 MPI-CÖ Juli 2000 bis Aug. 2001

    Los 2 MPI-BGC Aug.2000 bis Okt. 2001

    5a Anforderungen der Verdingungsunterlagen:

    für Fassadenbauarbeiten und Dachdecker:

    Anforderung bis 15.01.1999 (außer 23.12.98 - 04.01.99)

    bei: BMB Architekten BDA

    Gustav-Heinemann-Ring 121, 81739 München

    Tel. 089/638251-0

    Fax 089/638251-34

    für Elektrotechnik/Starkstrom und Fördertechnik:

    Anforderung bis 15.01.1999

    bei: IBA Ingenieurbüro Bau und Ausrüstungen GmbH

    Philosophenweg 22a, 07743 Jena

    Tel. 03641/5957-0

    Fax 03641/5957-15

    5b Kostenbeitrag für Verdingungsunterlagen:

    Währung: DM oder EURO

    Zahlungsweise: Scheck

    für Fassadenbauarbeiten:

    Empfänger: BMB Architekten BDA , München

    Los 1 200,00 DM

    Los 2 150,00 DM

    für Dachdecker: Los 1 50,00 DM

    Los 2 50,00 DM

    für Elektrotechnik/Starkstrom:

    Empfänger: IBA Ingenieurbüro Jena

    Los 1 180,00 DM

    Los 2 150,00 DM

    Los 3 100,00 DM

    für Fördertechnik Los 1 100,00 DM

    Los 2 100,00 DM

    andere Angaben: Die Verdingungsunterlagen werden nur nach Vorlage eines Verrechnungsschecks übersandt.

    6a Frist für die Einreichung der Angebote endet am

    für Fassadenbauarbeiten 09.02.1999, 8.00 Uhr

    für Dachdecker 09.02.1999, 10.00 Uhr

    für Elektrotechnik/Starkstrom 09.02.1999, 11.30 Uhr

    für Fördertechnik 09.02.1999, 13.30 Uhr

    6b Anschrift, an die alle Angebote zu richten sind:

    IBA Ingenieurbüro Bau und Ausrüstungen GmbH, Philosophenweg 22a, 07743 Jena

    6c Sprache, in der das Angebot abzufassen ist: deutsch

    7a Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: Bieter und ihre Bevollmächtigen

    7b Angebotseröffnung:

    für Fassendenbauarbeiten 09.02.1999, 8.00 Uhr

    für Dachdecker 09.02.1999, 10.00 Uhr

    für Elektrotechnik/Starkstrom 09.02.1999, 11.30 Uhr

    für Fördertechnik 09.02.1999, 13.30 Uhr

    alle bei: IBA Ingenieurbüro Bau und Ausrüstungen GmbH, Philosophenweg 22a, 07743 Jena

    8 geforderte Sicherheiten:

    Vertragserfüllungs- und Gewährleistungsbürgschaften in Höhe von 5 % der Auftragssumme einschl. der Nachträge

    9 Wesentliche Zahlungsbedingungen:

    gemäß Verdingungsunterlagen

    10 Rechtsform der Arbeitsgemeinschaften:

    Gesamtschuldnersich haftend mit bevollmächtigtem Vertreter

    11 Geforderte Eignungsnachweise:

    Der Bieter hat zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähgkeit und Zuverlässigkeit Angaben zu machen

    - gemäß VOB/A § 8 Nr. 3 Buchstabe a,b,c,d.,e,f,g

    - Der Bieter hat eine Bescheinigung der Berufsgenossenschaft vorzulegen. Bieter, die ihren Sitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland haben, haben eine Bescheinigung des zuständigen Versicherungsträgers vorzulegen.

    - Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung

    - Referenzen

    12 Angebotsbindefrist:

    Die Zuschlagsfrist endet am 30.03.1999

    13. Kriterien für die Auftragserteilung:

    Annehmbarstes Angebot nach folgenden Kriterien: Preis, Fristen, Qualität, Wirtschaftlichkeit, Gestaltung, Konstruktion, Technische Beratung, Betriebskosten, Funktionalität, Wartung

    15 Sonstige Angaben:

    Auskünfte zum Verfahren und zum technischen Inhalt erteilt

    für Fassade und Dachdecker: BMB Architekten BDA,

    München,

    Tel. 089/638251-0

    für Elektrotechnik/Starkstrom

    und Fördertechnik: IBA Ingenieurbüro Jena

    Tel. 03641/5957-0

    Nachprüfstelle: Vergabekammer des Landes Bayern bei

    der Regierung von Oberbayern

    16 Tag der Veröffentlichung der Vorinformation im Amtsblatt der EG: 16.10.1998

    17 Tag der Absendung der vorliegenden Bekanntmachung:

    14.12.1998




    Allen Leserinnen und Lesern wünschen wir erholsame Feiertage und für das kommende Jahr Glück und Gesundheit!






    Hinweis:

    Die erste Ausgabe im neuen Jahr erscheint am 14. Januar 1999.

    Impressum

    Amtsblatt Herausgeber: Stadtverwaltung Jena, Büro Oberbürgermeister, verantw. Redakteurin: Claudia Zienert

    Anschrift: Stadtverwaltung Jena, Büro Oberbürgermeister, Am Anger 15, Postfach 10 03 38, 07703 Jena,

    Fax: 49-20 20, Telefon: 49-21 10. Nachdruck nur mit Genehmigung der Redaktion. Alle Angaben ohne Gewähr.

    Druck: Saale Betreuungswerk der Lebenshilfe Jena gGmbH, anerkannte Werkstatt, § 57 SchwbG, Am Flutgraben 14, 07743 Jena. Das Amtsblatt der Stadt Jena ist das offizielle Mitteilungsblatt der Stadtverwaltung Jena und erscheint wöchentlich, jeweils Donnerstag, Einzelbezug: 1,00 DM - Jahres-ABO: 48,00 DM zzgl. Vertriebsgebühr - (alle Preise verstehen sich incl. 7% Mwst.) - Kündigungstermine: 30.06. und 31.12. eines Jahres - Kündigungsfrist: 14 Tage vor o.g. Terminen (Datum des Poststempels) - Redaktionsschluß: 18. Dezember 1998

    (Redaktionsschluß für die nächste Ausgabe: 08. Januar 1999)