Ansicht des Verwaltungsgebäudes Am Anger 15. © Stadt Jena, Foto: Jens Hauspurg

Rote Kennzeichen beantragen

Die Zuteilung eines roten Kennzeichen erfordert ein spezielles Antragsverfahren, in dem neben den allgemeinen Voraussetzungen auch die Zuverlässigkeit des Antragstellers festgestellt werden muß. Wenden Sie sich deshalb bitte direkt an die Fachberaterin Zulassungsbehörde, Frau Ockert.

Beachten Sie auch bitte, dass durch die Zuverlässigkeitsprüfung das Antragsverfahren 4 - 6 Wochen dauern kann.

Kontakt

Team Bürgerservice
Löbdergraben 12
07743 Jena



Ansprechpartner

NameFunktion/BereichKontakt
Sabrina Ockert Fachberaterin Zulassungsbehörde Telefonnummer 03641 49-3720
E-Mailadresse sabrina.ockert@jena.de

Öffnungszeiten Bürgerservice

Montag09:00 - 13:00 Uhr
Dienstag09:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch09:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag09:00 - 18:00 Uhr
Freitag09:00 - 13:00 Uhr
Samstag09:00 - 13:00 Uhr

Telefonische Auskünfte werden nach Anfangsbuchstaben des Nachnamens und Endziffer des amtlichen Kennzeichens erteilt.

Gern können Sie die Möglichkeit zur Online-Terminvereinbarung Bürgerservice nutzen.

Rote Kennzeichen werden zur wiederkehrenden betrieblichen Verwendung an zuverlässige Kraftfahrzeughersteller, -teilehersteller, -werkstätten, -händler für Probe-, Übungs- und Überführungsfahrten befristet oder widerruflich zugeteilt.

Unberechtigtes Führen eines Kfz mit roten Kennzeichen

Bei unberechtigtem Führen eines Fahrzeugs mit roten Kennzeichen sieht das Gesetz eine Strafanzeige nach dem Kraftfahrzeugsteuergesetz in Verbindung mit der Abgabeordnung und eine Ordnungswidrigkeit nach der Fahrzeug-Zulassungsverordnung gegen den Fahrzeugführer des jeweiligen Fahrzeugs und gegebenenfalls auch gegen den Halter vor. Ebenso setzt die Polizei die örtlich zuständige Zulassungsbehörde über den festgestellten Verstoß in Kenntnis. Diese hat bei Verstößen die Möglichkeit, Händlern oder Herstellern von Fahrzeugen die zugeteilten roten Kennzeichen zu entziehen.

Unterlagen

  • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung
  • Gewerbeanmeldung
  • ggf. Handelsregisterauszug
  • elektronische Versicherungsbestätigung (evB-Nummer)
  • Einzugsermächtigung Kfz-Steuer
  • Nachweis über die bereits erfolgte Beantragung eines behördlichen Führungszeugnisses beim Bürgerservice

Rechtsgrundlagen

  • § 16 FZV, insb. Abs. 3
  • Anlage 10 zur FZV (Ausgestaltung Fahrzeugscheinheft für rote Kennzeichen)
  • Anlage 4 Abschnitt 7 zur FZV (Ausgestaltung der roten Kennzeichen)

Gebühren

befristete Zuteilung 102,60 €
unbefristete Zuteilung 150,00 €
Fahrzeugscheinheft 15,00 €
Nachweisbuch 1,60 €
Kosten für Registerabfrage KBA 3,30 €
Kosten für die Prägung der Kennzeichen

Die Zulassungsbehörde verwendet für die Fahrzeugdokumente spezielle Klebesiegel mit besonderen Sicherheitsmerkmalen. Dadurch erhöhen sich die Gesamtgebühren um je 30 ct pro verwendetes Klebesiegel.


Rote Kennzeichen für Oldtimerfahrzeuge werden zuverlässigen Haltern zugeteilt, die mit ihren Fahrzeugen an Veranstaltungen teilnehmen, die der Darstellung von Oldtimerfahrzeugen und der Pflege des kraftfahrzeugtechnischen Kulturgutes dienen. In der Regel sollten die Fahrzeuge mindestens 30 Jahre alt oder historisch besonders wertvoll sein.

Die roten Kennzeichen sind nur für folgende Zwecke einzusetzen:

  • Prüfungsfahrten
  • Probefahrten
  • Überführungsfahrten
  • An- und Abfahrten sowie Teilnahme an Veranstaltungen
  • Fahrten zum Zwecke der Wartung und Reparatur des Fahrzeuges

Kfz-Steuer

Das Finanzamt erhebt eine pauschale Steuer in Höhe von jährlich 190 Euro ( 45,- Euro für Motorräder).

Unterlagen

  • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung
  • vorhandene Fahrzeugpapiere für das/die beantragten Fahrzeuge, ggf. Oldtimerpass
  • Nachweise über Tätigkeit in Oldtimervereinen bzw. Nachweise über Anmeldungen an Oldtimerveranstaltungen
  • elektronische Versicherungsbestätigung (evB-Nummer)
  • Einzugsermächtigung Kfz-Steuer
  • Nachweis über die bereits erfolgte Beantragung eines behördlichen Führungszeugnisses beim Bürgerservice

Rechtsgrundlagen

  • 49. Ausnahme VO zur StVZO (VkBl. 1994 Heft 19, S. 672)
  • VkBl. 1995 Heft 8, S. 248 (Erkennungsnummern, Fahrzeugschein)
  • § 17 FZV (Zuteilung)
  • Anlage 4 Abschnitt 7 zur FZV (Ausgestaltung der Kennzeichen)

Gebühren

befristete Zuteilung 102,60 €
unbefristete Zuteilung 150,00 €
Fahrzeugscheinheft 15,00 €
Nachweisbuch 1,60 €
Kosten für Registerabfrage KBA 3,30 €
Kosten für die Prägung der Kennzeichen

Die Zulassungsbehörde verwendet für die Fahrzeugdokumente spezielle Klebesiegel mit besonderen Sicherheitsmerkmalen. Dadurch erhöhen sich die Gesamtgebühren um je 30 ct pro verwendetes Klebesiegel.




[[ outData.response.numFound ]] Suchergebnisse für [[ outData.currentKeyword ]] in Kategorie [[ inData.CATEGORY ]] auf insgesamt [[ outData.pager.numPages ]] Seiten. Sie befinden sich auf Seite [[ outData.pager.pages[0].currentPage ]].

Suche

wortwörtlich

Suche eingrenzen

Sortierung

[[ noResultMessage ]]

[[noEntrieFoundMessage]]

Meinten Sie:

[[ outData.response.numFound ]] Suchergebnisse für [[ outData.currentKeyword ]] in Kategorie: [[ inData.CATEGORY ]]

ID: [[ doc.id ]] clickCounter: [[ doc.clickCounter ]]

Onlinedatum: [[ doc.onlineDate | convertSolrDate ]] Uhr

Suchergebnisse pro Seite: