Ansicht des Verwaltungsgebäudes Am Anger 15. © Stadt Jena, Foto: Jens Hauspurg

Niederlassungserlaubnis - Absolventen dt. Hochschulen

Im Gegensatz zu der Aufenthaltserlaubnis ist die Niederlassungserlaubnis (§ 18b AufenthG) ein unbefristeter Aufenthaltstitel. Sie berechtigt zur Ausübung einer Erwerbstätigkeit.

Kontakt

Team Ausländerbehörde
Löbdergraben 12
07743 Jena

auslaenderbehoerde@jena.de


Ansprechpartner

NameFunktion/BereichKontakt
Nina Kaßler Sachbearbeiterin Name: A – G Telefonnummer 03641 49-3748
E-Mailadresse auslaenderbehoerde@jena.de
Annett Scharf Sachbearbeiterin Name: A – G Telefonnummer 03641 49-3768
E-Mailadresse auslaenderbehoerde@jena.de
Nancy Ritter Sachbearbeiterin Name: H – N Telefonnummer 03641 49-3357
E-Mailadresse auslaenderbehoerde@jena.de
Axel Stein Sachbearbeiter Name: H - N Telefonnummer 03641 49-3745
E-Mailadresse auslaenderbehoerde@jena.de
Beate Bauer Sachbearbeiterin Name: O - Z Telefonnummer 03641 49-3764
E-Mailadresse auslaenderbehoerde@jena.de
Gabriele Braun Sachbearbeiterin Name: O – Z Telefonnummer 03641 49-3766
E-Mailadresse auslaenderbehoerde@jena.de

Sprechzeiten

Montag09:00 - 12:00 Uhr
Dienstag09:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag09:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr
Freitag09:00 - 12:00 Uhr

Außerhalb der Sprechzeiten werden flexibel weitere Termine angeboten.

Terminvereinbarung ist notwendig

Die Ausländerbehörde arbeitet nach einem Terminsystem. Deshalb ist es notwendig einen Termin zu vereinbaren. Dies können Sie in der Ausländerbehörde tun oder hier über den Reiter Online-Terminvereinbarung. Wir weisen darauf hin, dass die Ausländerbehörde die selben Termine vergibt, wie in der Online-Terminvereinbarung veröffentlicht.

Bitte vereinbaren Sie Ihren Vorsprachetermin mindestens 8 Wochen vor Ablauf Ihres Aufenthaltstitels.

Formular bitte vorher ausfüllen

Füllen Sie bitte das unten bereit gestellte Formular aus, drucken es und bringen es zum Termin mit. Oder kommen Sie bitte 30 Minuten vor dem Termin, damit Ihnen genügend Zeit zum Ausfüllen der Formulare bleibt.

Die Voraussetzungen sind erfüllt, wenn:

  • der Ausländer erfolgreich sein Studium an einer
    • staatlichen deutschen Hochschule,  o d e r
    • staatlich anerkannten deutschen Hochschule,  o d e r
    • einer vergleichbaren deutschen Ausbildungseinrichtung
    absolviert hat,
  • er seit zwei Jahren (nach Hochschulabschluss) eine Aufenthaltserlaubnis
    • zur Beschäftigung (§18 AufenthG),  o d e r
    • für qualifizierte Geduldete zur Beschäftigung (§ 18a AufenthG),  o d e r
    • als Blaue Karte EU (§ 19a AufenthG),  o d e r
    • Aufenthaltserlaubnis zur selbständigen Tätigkeit (§ 21 AufenthG)
    besitzt,
  • er einen seinem Abschluss angemessenen Arbeitsplatz innehat,
  • sein Lebensunterhalt gesichert ist (kein Bezug öffentlicher Leistungen),
  • er mindestens 24 Monate lang Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung oder vergleichbare Versicherungsleistungen gezahlt hat,
  • gegen ihn kein Ausweisungsinteresse besteht (beispielsweise wegen Straftaten),
  • dem Ausländer die Beschäftigung erlaubt ist, sofern er Arbeitnehmer ist,
  • er eine Erlaubnis zur dauernden Ausübung seiner Erwerbstätigkeit besitzt, sofern diese erforderlich ist (beispielsweise Berufserlaubnis),
  • er über ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache verfügt („Deutsch-Test für Zuwanderer“ auf dem Niveau B1 absolviert),
  • er über Grundkenntnisse der Rechts- und Gesellschaftsordnung und der Lebensverhältnisse im Bundesgebiet verfügt (Test „Leben in Deutschland“ mindestens 15 Fragen richtig beantwortet),
  • er über ausreichenden Wohnraum für sich und seine Familienangehörigen verfügt.

Mitzubringende Unterlagen

  • ausgefülltes Formular
  • Reisepass
  • ein biometrisches Passfoto (Format 35 x 45 mm)
  • Hochschulabschluss
  • Wohnraumnachweis (beispielsweise Mietvertrag)
  • Krankenversicherungsnachweis
  • Rentenversicherungsnachweis
  • geeignete Einkommensnachweise (beispielsweise Gehaltsabrechnung der letzten drei Monate, letzter Einkommenssteuerbescheid, Kontoauszüge, Arbeitsvertrag)
  • Zertifikat Integrationskurs

Hinweise zur Online-Terminvergabe

Um einen Termin vereinbaren zu können, müssen Sie in Jena mit Hauptwohnsitz angemeldet sein.

Mit der Terminkennung anmelden

Mit dem Vorsprachetermin erhalten Sie eine Terminkennung zugeteilt. Eine halbe Stunde vor dem Termin können Sie sich am mehrsprachigen Anmeldeterminal der Ausländerbehörde mit der Terminkennung anmelden. Sie brauchen kein neues Ticket ziehen!

Terminbestätigung gilt als Fiktionsbescheinigung

Wird der Termin über unsere Termin-Onlinevereinbarung gewählt, erhalten Sie mit der verbindlichen Terminbestätigung eine Fiktionsbescheinigung, die Sie ausdrucken können. Diese Fiktionsbescheinigung hat in Deutschland Gültigkeit und überbrückt die Zeit zwischen Ablauf des Aufenthaltstitels und Vorsprachetermin.

 




[[ outData.response.numFound ]] Suchergebnisse für [[ outData.currentKeyword ]] in Kategorie [[ inData.CATEGORY ]] auf insgesamt [[ outData.pager.numPages ]] Seiten. Sie befinden sich auf Seite [[ outData.pager.pages[0].currentPage ]].

Suche

wortwörtlich

Suche eingrenzen

Sortierung

[[ noResultMessage ]]

[[noEntrieFoundMessage]]

Meinten Sie:

[[ outData.response.numFound ]] Suchergebnisse für [[ outData.currentKeyword ]] in Kategorie: [[ inData.CATEGORY ]]

ID: [[ doc.id ]] clickCounter: [[ doc.clickCounter ]]

Onlinedatum: [[ doc.onlineDate | convertSolrDate ]] Uhr

Suchergebnisse pro Seite: