Blick vom Löbdergraben Richtung Holzmarkt. © Stadt Jena, Foto: Jens Hauspurg

Projekt Armutsprävention

Dieses Projekt folgt der Richtlinie über die Gewährung von Zuschüssen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Freistaates Thüringen zur Förderung der Kompetenz lokaler Akteure der Armutsprävention (Armutspräventionsrichtlinie, Punkt 2.1).

Kontakt

Büro des Bürgermeisters & Dezernenten
Dr.  Konstanze  Tenner
PF 100 338, 07703 Jena
Lutherplatz 3
07743 Jena

Tel. 03641 49-2733
Fax 03641 49-2704
konstanze.tenner@jena.de
weitere Kontaktdetails plusweniger Kontaktdetails minus


Europäischer Sozialfonds
Europäischer Sozialfonds
© Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Die Stadt Jena erhält im Rahmen der Armutspräventionsrichtlinie Mittel für die Unterstützung bei der lokalen Entwicklung und qualifizierten Umsetzung von Handlungsstrategien zur sozialen Integration von durch Ausgrenzung bedrohten Bevölkerungsgruppen und zur Bekämpfung individueller Armut insbesondere durch eine bedarfsgerechte Planung der Sozial- und Bildungsinfrastruktur.

Das Projekt wird durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.


Ziel ist die Entwicklung einer kommunalen Armutspräventionsstrategie, die Handlungsempfehlungen und Maßnahmen sowohl zur individuellen als auch zur strukturellen Armutsprävention ausweist.


Das Konzept für eine kommunale Armutsstrategie wird dem Stadtrat zur Beschlussfassung vorgelegt. Letztlich geht es darum, dass diese Strategie von der Stadtgesellschaft getragen wird. Defizite in der Teilhabewahrnehmung müssen aufgespürt werden und geeignete Maßnahmen zu deren Beseitigung entwickelt werden. Diese Aufgabe kann nur gemeinsam mit den Wohlfahrtsverbänden, Kirchen, Vereinen und der Politik bewältigt werden.


Schwerpunktaufgaben auf dem Weg zur Entwicklung einer Armutspräventionsstrategie:

  • das Thema Armutsprävention wird stärker als Aufgabe und Herausforderung in die Stadtgesellschaft getragen (Öffentlichkeitsarbeit);
  • Problemlagen werden dargestellt und es erfolgt die Erarbeitung von Lösungsvorschlägen;
  • Der Armutsbericht bildet die Grundlage für die Entwicklung einer nachhaltigen Armutspräventionsstrategie, für die Bestimmung einer differenzierten Übersicht der sozialen Problemlagen sowie eines Maßnahmenkataloges;
  • die Stärkung der Partizipation Betroffener wird angestrebt.Für ausgewählte Problemfelder werden in Pilotprojekten Lösungsansätze mit Betroffenen und Akteuren entwickelt;

Eine Lenkungsgruppe aus Verwaltung, Politik, Wohlfahrtsverbänden und Wissenschaft übernimmt die Steuerung des Projektes:

  • inhaltliche und fachliche Ausrichtung für Pilotprojekte und Themen
  • Festlegung der Indikatoren für den Armutsbericht
  • Bewertung des Projektfortschritts und gegebenenfalls Neuausrichtung bei Themenstellungen
  • Festlegung der Handlungsempfehlungen und Maßnahmen (abgeleitet aus dem Armutsbericht)
  • Abstimmung zu den Schwerpunkten der Armutspräventionsstrategie.

Mitglieder der Lenkungsgruppe sind u.a.:

  • Bürgermeister und Dezernent für Familie, Bildung und Soziales
  • Planungskoordinator und Sozialplanerin
  • WirtschaftsförderungVertreter der Fraktionen im Stadtrat
  • Vertreter des Paritätischen Wohlfahrtsvereines
  • Agentur für Arbeitjenarbeit
  • Sozialverbände
  • vertreter der Reliogionsgemeinschaften
  • Friedrich-Schiller-Universität Jena, Institut für Soziologie
  • Ernst-Abbe-Hochschule, Fachbereich Sozialwesen



[[ outData.response.numFound ]] Suchergebnisse für [[ outData.currentKeyword ]] in Kategorie [[ inData.CATEGORY ]] auf insgesamt [[ outData.pager.numPages ]] Seiten. Sie befinden sich auf Seite [[ outData.pager.pages[0].currentPage ]].

Suche

wortwörtlich

Suche eingrenzen

Sortierung

[[ noResultMessage ]]

[[noEntrieFoundMessage]]

Meinten Sie:

[[ outData.response.numFound ]] Suchergebnisse für [[ outData.currentKeyword ]] in Kategorie: [[ inData.CATEGORY ]]

ID: [[ doc.id ]] clickCounter: [[ doc.clickCounter ]]

Onlinedatum: [[ doc.onlineDate | convertSolrDate ]] Uhr

Suchergebnisse pro Seite: